Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Axis steigt in den Markt für Zutrittskontrolle ein

Weil Videoüberwachung immer enger mit Systemen für die physische Zutrittskontrolle verzahnt wird, ist es für Axis Communications ein logischer Schritt, seine Expertise in der IP-Technologie auch in den Markt für Zutrittskontrolle einzubringen. Pünktlich zur Security Essen 2014 präsentiert das Unternehmen im Bereich Videoüberwachung mit dem Axis A1001 Netzwerk-Tür-Controller ein ganz neues Produkt für die gezielte Einlasskontrolle, das speziell für Büros, Industrieunternehmen und den Einzelhandel konzipiert wurde. Mit dem Markteintritt in die physische Zutrittskontrolle möchte Axis sowohl seinen Partnern als auch den Endkunden eine einheitliche Lösung für das gesamte Spektrum Videoüberwachung bis hin zur gezielten Einlasskontrolle bieten. Zudem feiert Axis sein 30-jähriges Firmenjubiläum und beginnt sein viertes Jahrzehnt. Generell ist das erklärte Ziel, in Zukunft ein ganzheitliches Lösungsmodell für den weltweiten Überwachungsmarkt zu bieten, also ‚eine Lösung für alle Nutzer‘.

www.axis.com

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die elektronische Schließanlage trägt dazu bei, die Schule zu einem Ort des Vertrauens und des Wohlfühlens zu machen. Zeitgleich bringen Schulen besondere und spezifische Anforderungen an solch ein Zutrittskontroll- und Schließsystem. Die Gemeinde Nümbrecht entschied sich bei der Zusammenlegung des schulischen Campus für die Schließanlage CES Omega Flex mit Amokprophylaxe und Antipanikfunktion.‣ weiterlesen

Anzeige

Normen und Standards für Dinge im Internet suchen Gebäudeplaner und Lenker digitaler Transformation nahezu vergeblich. Smart Buildings brauchen, um sich dem entgegenzustemmen, Security-by-Design-Konzepte, Privacy by Default und einen Dreiklang an Sicherheitsmaßnahmen - ein Kommentar des Security-Experten Pierre Gronau.‣ weiterlesen

Man betritt den Eingangsbereich der Arbeitsstelle. Das Einlasssystem öffnet sich automatisch und ruft sofort den Aufzug. Dort wartet ein Büro, das vorbereitet ist. Zukunftsmusik? Wie nah wir bereits an diesem Szenario sind, zeigt das Wanzl Galaxy Gate zusammen mit der Software des Berliner Startup-Unternehmens Nexenio.‣ weiterlesen

Anzeige

Im Gegensatz zu rein elektronischen Zutrittskontrollsystemen integriert das digitale System Keso Integra auch mechanische Schließanlagen und bildet sie in derselben Software ab. Modular aufgebaut kann die Zutrittslösung ähnlich eines Wabensystems unendlich erweitert werden. Entwickelt wurde das System von Assa Abloy.‣ weiterlesen

Ratten übertragen nicht nur Krankheiten, sondern zerstören durch ihre Wühl- und Nageaktivitäten auch Kabel, Betonkonstruktionen und komplette Gebäude. Da die zur Rattenbekämpfung notgedrungen eingesetzten Giftköder für Mensch und Natur gefährlich sein können, gelten seit Kurzem verschärfte Gesetze. Ein neuartiges funk- und cloudbasiertes Köderschutzsystem soll Verantwortlichen nun dabei helfen, die Schadnager gesetzeskonform zu bekämpfen und gleichzeitig Kosten zu sparen. ‣ weiterlesen

Flexible Arbeitsplätze, frei gestaltbare Arbeitszeiten und ein kreatives Büro-Design: Das Arbeiten im digitalen Zeitalter verändert sich. Was für viele Unternehmen nach Zukunftsmusik klingt, ist bei der Haufe Group in Freiburg Realität. Das Unternehmen errichtete dort ein Gebäude, das sich über zehn Stockwerke erstreckt und eine Arbeitswelt 4.0 ermöglicht. Die Bauherren legten aber nicht nur Wert auf eine moderne Arbeitsplatzumgebung, sondern statteten das Hochhaus auch mit modernen Brandschutzlösungen von Hekatron aus. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige