Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Außer Kontrolle

Liebe Leserinnen und Leser,

die Meldungen aus Japan überschlagen sich. Das Atomkraftwerk Fukushima im Nordosten Japans gerät zunehmend außer Kontrolle. Die Experten befürchten, dass der absolute Super-GAU nicht mehr zu verhindern ist. Und siehe da, auch die deutsche Regierung macht jetzt plötzlich eine Kehrtwendung um 180° in Sachen Atom- und Energiepolitik. Nun sollen die alten Atommeiler, die noch vor kurzer Zeit als absolut sicher galten, vorläufig vom Netz genommen werden, zunächst für drei Monate. Das betrifft sieben heimische Kraftwerke. Ein dauerhaftes Abschalten dieser AKWs wird immer wahrscheinlicher.

Solaraktien profitieren

Diese Stimmung lässt sich momentan auch an den Aktienkursen ablesen. Die Solaraktien legen kräftig zu, während die Papiere der AKW-Betreiber massive Verluste hinnehmen müssen. Ohne Frage wird der Übergang zu einer vollständig erneuerbaren Stromversorgung durch die aktuellen Geschehnisse an Fahrt aufnehmen. Gemäß einem Gutachten des deutschen Sachverständigenrates für Umwelt (SRU) ist eine vollständig erneuerbare Stromversorgung bis 2050 möglich. Der Status quo sieht folgendermaßen aus: Im vergangenen Jahr sind die erneuerbaren Energien in Deutschland weiter ausgebaut worden. Am deutlichsten gewachsen ist die Stromerzeugung aus Biogas und Photovoltaik. Laut Bundesumweltministerium hat sich der Anteil von Strom aus Photovoltaik-Anlagen fast verdoppelt und liegt bei 2% des gesamten Strombedarfs (erneuerbare Energien insgesamt: etwa 11%). Passend zum Thema Solartechnik können Sie sich im vorliegenden Heft über die Zukunft der Wechselrichter für Photovoltaik informieren. Sie erfahren außerdem, warum Sie auch bei Netzausfall nicht auf Solarstrom verzichten müssen und wie eine PV-Anlage aus der Ferne per Funk überwacht werden kann. Übrigens: Das Thema ist auch in der nächsten Ausgabe 5+6 präsent, in der es im Vorfeld der Messe Intersolar eine Sonderbeilage zum Thema Solartechnik geben wird.

Viel Spaß beim Lesen

Ihr Henning Schulz
hschulz@gebaeudedigital.de

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der neuen Handy-App sowie der WLAN-Videotürsprechanlage von Sorex haben Nutzer die eigene Home-Security stets mit dabei. Die ab sofort verfügbare Türsprechanlage liefert Weitwinkelaufnahmen in HD-Qualität und ermöglicht Zwei-Wege-Kommunikation.‣ weiterlesen

Der Isolationswächter RN 5897/020 der Varimeter-IMD-Familie kommt bei DC-Ladestationen nach der Norm IEC/EN61851-23 zum Einsatz und übernimmt die Überwachung während des Ladevorgangs.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Kamera für die Siedle-Compact-Türstation punktet mit einem Plus an Technik was Auflösung und Beleuchtung anbelangt. Sie verfügt über CMOS-Technologie, automatische Tag-/Nacht-Umschaltung und LED-Beleuchtung.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit seiner Rahmenhöhe von nur 3mm auf der Wand zählt der neue R.8 zu den flachsten Schalterprogrammen auf dem Markt. Die erhältlichen Materialien wie Aluminium, Edelstahl, Kunststoff und Glas geben dem Schalterprogramm ein variables, ansprechendes Design.‣ weiterlesen

Telegärtner stellt einen modularen Tragschienen-Verteiler für Glasfaserkabel vor. Der STX-Verteiler kann bedarfsabhängig auf die tatsächlichen Anforderungen ausgebaut werden.‣ weiterlesen

Ohne Gewürze schmeckt Essen fade. Ähnlich verhält es sich mit Türstationen ohne Zusatzklingel in großen Werkshallen und im Freigelände: Der Türruf ist oft zu leise.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige