Anzeige

Ausgebautes Dimmerprogramm

Busch-Jaeger erweitert seine Produktpalette im Bereich Lichtsteuerung durch DALI-Potenziometer. Zwei unterschiedliche Varianten sind lieferbar: mit oder ohne Netzteil. Beide Ausführungen arbeiten im sogenannten Broadcast-Betrieb und ermöglichen so eine einheitliche Ansteuerung aller angeschlossenen DALI-Betriebsgeräte wie elektronische Vorschaltgeräte (EVG), elektronische Leistungsdimmer und elektronische Transformatoren. Der Funktionsumfang der beiden Potenziometer ist identisch. Der Unterschied liegt nur in der Stromversorgung. Während die Variante ohne Netzteil die benötigte Energie aus einer separaten DALI-Stromversorgung bezieht (passiver Betrieb), kann sich die andere Variante über ein integriertes Netzteil selbst mit Strom versorgen (aktiver Betrieb). Die Produkte, die in handelsübliche 40mm-Unterputzdosen eingebaut werden, sind kompatibel zu den bekannten Drehdimmer-Knöpfen aus den verschiedenen Schalterprogrammen des Unternehmens. Die Bedienung entspricht den bekannten Drehdimmern: Drücken des Drehknopfes schaltet die Beleuchtung ein oder aus, eine Drehbewegung steuert die Helligkeit. Eine mechanische Softrastung des Potenziometers gibt eine Rückmeldung beim Betätigen des Dimmers. Integriert ist eine Memory-Funktion, die dafür sorgt, dass der zuletzt eingestellte Helligkeitswert beim Ausschalten gespeichert wird. Elektronische Schutzschaltungen schützen die Regler vor Schäden durch Fehlanschluss, Überspannung oder Überstrom. Die Potenziometer können mit einem LED-Orientierungslicht beleuchtet werden, um das Auffinden des Gerätes bei Dunkelheit zu erleichtern. Die Farbe des Orientierungslichtes kann bei der Installation aus 18 unterschiedlichen Farb- und Helligkeitsstufen ausgewählt oder gänzlich ausgeschaltet werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Die neue FLXeon-Serie für vernetzte IP-Controller von ABB Cylon unterstützt eine leistungsstarke Konnektivität sowie moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude. ‣ weiterlesen

In großen Projekten ist Strukturierte Verkabelung oft eine grundlegende Anforderung. Das gilt verstärkt auch bei großen Wohnbauten. ‣ weiterlesen