Anzeige
Anzeige

Ausgebautes Dimmerprogramm

Busch-Jaeger erweitert seine Produktpalette im Bereich Lichtsteuerung durch DALI-Potenziometer. Zwei unterschiedliche Varianten sind lieferbar: mit oder ohne Netzteil. Beide Ausführungen arbeiten im sogenannten Broadcast-Betrieb und ermöglichen so eine einheitliche Ansteuerung aller angeschlossenen DALI-Betriebsgeräte wie elektronische Vorschaltgeräte (EVG), elektronische Leistungsdimmer und elektronische Transformatoren. Der Funktionsumfang der beiden Potenziometer ist identisch. Der Unterschied liegt nur in der Stromversorgung. Während die Variante ohne Netzteil die benötigte Energie aus einer separaten DALI-Stromversorgung bezieht (passiver Betrieb), kann sich die andere Variante über ein integriertes Netzteil selbst mit Strom versorgen (aktiver Betrieb). Die Produkte, die in handelsübliche 40mm-Unterputzdosen eingebaut werden, sind kompatibel zu den bekannten Drehdimmer-Knöpfen aus den verschiedenen Schalterprogrammen des Unternehmens. Die Bedienung entspricht den bekannten Drehdimmern: Drücken des Drehknopfes schaltet die Beleuchtung ein oder aus, eine Drehbewegung steuert die Helligkeit. Eine mechanische Softrastung des Potenziometers gibt eine Rückmeldung beim Betätigen des Dimmers. Integriert ist eine Memory-Funktion, die dafür sorgt, dass der zuletzt eingestellte Helligkeitswert beim Ausschalten gespeichert wird. Elektronische Schutzschaltungen schützen die Regler vor Schäden durch Fehlanschluss, Überspannung oder Überstrom. Die Potenziometer können mit einem LED-Orientierungslicht beleuchtet werden, um das Auffinden des Gerätes bei Dunkelheit zu erleichtern. Die Farbe des Orientierungslichtes kann bei der Installation aus 18 unterschiedlichen Farb- und Helligkeitsstufen ausgewählt oder gänzlich ausgeschaltet werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die neue PIR Netzwerkkamera V3 vereint Bewegungsmelder und Überwachungskamera: Mit dem Gerät von Lupus-Electronics werden Bewegungen am Gebäude direkt erkannt, per Mini-Snapshot-Kamera aufgezeichnet und an die entsprechende App weitergeleitet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Sensormodul LCN-UPS24 bindet Sensoren, Aktoren oder Taster über einen I- oder P-Anschluss in den LCN-Bus ein, wo Leistungsausgänge mit Netzspannung nicht benötigt werden oder aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt sind. Im Gegensatz zum LCN-UPS wird es statt mit Netzspannung mit 24V betrieben, so dass es keine elektromagnetische Abstrahlung hat. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hager baut sein Lösungsangebot an Produkten mit der schnellen Quickconnect-Anschlusstechnik weiter aus. Die praktische Federklemmtechnik ersetzt aufwändiges Schrauben und spart im Vergleich zum Anschluss mit Schraubklemmen bis zu 40 Prozent Montagezeit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Dank Energy Harvesting, der Energiegewinnung aus Bewegung, Licht und Temperaturunterschieden, arbeiten die Produkte von EnOcean energieautark und sind daher wartungsfrei und flexibel dort einsetzbar, wo Daten benötigt werden. Die neue Multisensorfamilie STM 550 vereint nun Temperatur-, Feuchte-, Beleuchtungs-, Beschleunigungs- und Magnetkontaktsensoren in einem kleinen Gehäuse. Der Multisensor ist sowohl für den EnOcean-Funkstandard als auch für Bluetooth-Systeme verfügbar. ‣ weiterlesen

Ledvance erweitert sein Angebot an LED-Strip-Systemen und deckt damit eine größere Bandbreite professioneller Beleuchtungsaufgaben ab. Das System mit dynamischen LED-Strips gibt es nun auch als RGBW- und RGB-Versionen. ‣ weiterlesen

Mit den BMS-Präsenzmeldern der Serie Compact präsentiert Esylux Lösungen zur intelligenten Lichtsteuerung nach Dali-2. Im Betrieb dienen sie als Eingabegeräte und senden die Ergebnisse ihrer Bewegungs- und Lichtsensorik sowie von Befehlen konventioneller Taster an die Steuerung der Dali-Anlage. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige