Ausblick auf das Jahr 2014

Zukunft der Energie-
versorgung

Der österreichische Wechselrichter-Hersteller Fronius bringt auch dieses Jahr zahlreiche Produktinnovationen auf den Markt: Eine Lösung zur Kurzzeitspeicherung, ein kompakter Zentralwechselrichter und eine ganze Produktpalette für den Residential-Bereich. Des Weiteren unterstützen die Experten von Fronius ihre Kunden mithilfe von Online-Trainings.

Zentralwechselrichter Fronius Agilo TL 333.0 und 400.0 (Bild: Fronius International GmbH)

Zentralwechselrichter Fronius Agilo TL 333.0 und 400.0 (Bild: Fronius International GmbH)


„Wir blicken erwartungsvoll auf dieses Jahr. Mit unseren neuen Produkten erfüllen wir die Erwartungen des Marktes und begeistern unsere Kunden mit Innovationen“, sagt Martin Hackl, Spartenleitung Solar Energy, Fronius International GmbH.
Die Fronius Online-Trainings bieten Expertenwissen live, das bequem von zu Hause aus verfolgt werden kann. Aktuell finden die Fronius Online-Trainings in deutscher Sprache statt. (Bild: Fronius International GmbH)

Die Fronius Online-Trainings bieten Expertenwissen live, das bequem von zu Hause aus verfolgt werden kann. Aktuell finden die Fronius Online-Trainings in deutscher Sprache statt. (Bild: Fronius International GmbH)

Energie zwischenspeichern, mit dem Hybridwechselrichter von Fronius

Der Hybridwechselrichter von Fronius ist ein wesentlicher Bestandteil der Vision ’24 Stunden Sonne‘. Diese stellt die Zukunft der Energieversorgung in den nächsten Jahrzehnten, aus der Sicht von Fronius, dar. Mit einer maximalen Ausgangsleistung von 5kVA ermöglicht er die ungenutzte Energie einer Photovoltaikanlage in einer Batterie zwischen zu speichern. Dies maximiert den Eigenverbrauch und ist ein weiterer Schritt in Richtung Unabhängigkeit bei der Energieversorgung. Das Gerät punktet durch den modularen Aufbau von Wechselrichter und Batterie sowie durch die individuell anpassbare Speichergröße. Das Gerät kommt im Laufe dieses Jahres auf den Markt.

Mehr Power – dank Zentralwechselrichtern Fronius Agilo TL 333.0 und 400.0

Die kompakten Zentralwechselrichter Fronius Agilo TL 333.0 und 400.0 stehen für einfache Installation, einfache Wartbarkeit und hohe Erträge. Der leistungsstarke Zentralwechselrichter wurde für Großanlagen entwickelt. Durch die kompakten Abmessungen und den smarten Systemaufbau besticht die Wechselrichterserie mit minimalen Transport- und Betriebskosten. Die Schutzklasse IP 55 unterstreicht die Robustheit des Geräts. Er ist optimiert für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz und bietet des Weiteren Schnittstellen zur praktischen Fernüberwachung und Fernsteuerung. Mit dem maximalen Wirkungsgrad von 98,6% sorgt er für hohe Erträge. Die Produktion startet Mitte dieses Jahres.

Ausblick auf das Jahr 2014
Bild: Fronius International GmbH Bild: Fronius International GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Drei Meisterstipendiaten legen erfolgreich Abschlussprüfung ab

Seit 2015 lobt die Initiative Elektromarken. Starke Partner. jährlich zehn Meisterstipendien aus. Die Unterstützung der 17 Markenhersteller erzielte viele positive Resonanzen und trägt bereits Früchte: Drei der Meisterstipendiaten 2016 haben mittlerweile erfolgreich ihren Meisterabschluss in der Tasche. Auch in diesem Jahr lobt sie wieder Meisterstipendien aus.

Anzeige
VDE-Forum zur Deutschen NormungsRoadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘

Vom 5. bis 6. Dezember 2017 findet in der alten Schlosserei der Energieversorgung Offenbach (EVO) das VDE-Expertenforum zur Deutschen Normungs-Roadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘ statt. Bei steigenden Energiepreisen und knappen Energieressourcen hängen Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit immer mehr von der Fähigkeit ab, den Einsatz von Energie möglichst effizient zu gestalten.

Experte für Arbeitgebermarke verstärkt die Elmar-Jury 2017

In diesem Jahr verleiht die Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner.‘ erstmals einen Elmar für den besten Arbeitgeber. Die neu geschaffene Kategorie richtet sich an alle Elektrohandwerksbetriebe, die außergewöhnliche sowie innovative Mitarbeiterkonzepte entwickelt und umgesetzt haben. Als Spezialist für das Thema Arbeitgebermarke ist dieses Jahr der deutsche Employer Branding-Stratege Ingo Müller Teil der vielseitig versierten ELMAR-Jury.

German Brand Award für Merten

Schneider Electric gehört mit seiner Marke Merten zu den Preisträgern des German Brand Award 2017, der vom Rat für Formgebung und dem German Brand Institute verliehen wird. Mit dem Award werden erfolgreiche Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation ausgezeichnet.

Grundlagen und Planungshilfen für die Gebäudeautomation

Die Richtlinienreihe VDI3814 ‚Gebäudeautomation‘ wird derzeit vollständig überarbeitet. Ziel ist es, die bisher getrennten Planungsansätze der Anlagenautomation nach VDI3814 mit denen der Raumautomation nach VDI3813 zusammenzuführen. Weite Teile der bisherigen VDI3814 konnten in die EN ISO16484 überführt werden. Die neue VDI3814 soll wieder den aktuellen Stand der Technik in Planung und Ausführung von Gebäudeautomation beschreiben. Unter Gebäudeautomation werden dabei alle Maßnahmen, Einrichtungen, Prozesse, Software und Dienstleistungen zur automatischen Steuerung und Regelung, Überwachung, Optimierung und Bedienung sowie für das Management zum zielsetzungsgerechten Betrieb der Technischen Gebäudeausrüstung verstanden.

Deutsche setzen bei der Beleuchtung auf LED-Technik

LED-Licht spart Energie und damit Kosten. Zudem halten LED-Leuchtmittel um ein Vielfaches länger als konventionelle Leuchtmittel.