Aus aizo AG wird die digitalSTROM AG

Das deutsch-schweizerische Unternehmen aizo AG mit Hauptsitz im zürcherischen Schlieren ist Anbieter der Smart-Home-Technologie digitalSTROM. Vor dem Hintergrund der Wachstumsstrategie in weitere europäische Länder und einer einheitlichen Markenpositionierung wurde die aizo AG am 1. Januar 2014 in die digitalSTROM AG umfirmiert. „Mit der Umbenennung werden wir nun auch auf Unternehmensseite unserem smarten Produkt gerecht – digitalSTROM wird so für unsere Kundinnen und Kunden einfacher und verständlicher.

 (Bild: digitalSTROM AG)

(Bild: digitalSTROM AG)

Das digitalSTROM-System soll sich als europaweiter Standard für intelligentes Wohnen etablieren. Unternehmen, digitalSTROM-Konzept, Marke und Produkt stärken sich gegenseitig“, so Martin Vesper (Bild), CEO der digitalSTROM AG. Mit dem neuen Firmennamen ist das Unternehmen näher am eigentlichen Produkt und schafft mehr Identität zwischen dem Smart-Home-System und dem Unternehmen. digitalSTROM ist seit 2011 im deutschsprachigen Raum auf dem Markt.

www.digitalstrom.com

Aus aizo AG wird die digitalSTROM AG
Bild: digitalSTROM AG Bild: digitalSTROM AG


Das könnte Sie auch interessieren

Die Technische Alternative RT GmbH aus Österreich bietet frei programmierbaren Universalregelungen für die Heizungsreglereinheit.‣ weiterlesen

Anzeige

Ein prozessorientierter Ansatz erleichtert dabei die Entwicklung und Implementierung eines umfassenden Sicherheitskonzepts, das die physische Sicherheit, die Datensicherheit und den Datenschutz gewährleistet.‣ weiterlesen

Anzeige

Hager bietet Einblicke in die Architektur sowie die Elektrotechnik- und Gebäudeautomationslösungen des Hager Forums, die in dem über 7.000 Quadratmeter großen Bau installiert wurden.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Local Control Network bietet bei Sicherheit und Überwachung einen Mehrwert, da es die Komponenten des Smart Homes miteinander verknüpft.‣ weiterlesen

Beim jährliche Pressegespräch von Bosch Energy and Building Technology standen smarte Städte und Gebäude, dazugehörige Services sowie das Thema Datensicherheit im Mittelpunkt.‣ weiterlesen

Licht kann als Basis des IoT die Vernetzung von verschiedenen Gebäudemanagementsystemen erleichtern und dadurch neue IoT-Anwendungen ermöglichen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige