Anzeige

Atmosphärisches Licht im Außenbereich: Leuchtende Anziehungspunkte

Wie sich Außenbereiche durch Licht wirkungsvoll in Szene setzen lassen und zugleich kommunikative Treffpunkte entstehen, zeigt das Unternehmen Boehringer Ingelheim an seinem Stammsitz. Das kreative Konzept des neuen Mitarbeiterrestaurants setzt sich konsequent im Außenraum fort: Der Platz vor dem Restaurant wird von Lichtwürfeln bei Nacht in sanftem Wechsel in den Farben Weiß und Blau erhellt. Doch die light seats von Lichtwerk dienen nicht nur als Lichtquelle, sondern sie laden auch als Sitzgelegenheit zum Verweilen ein.
Die light seats gliedern den Raum und sorgen für atmosphärisches Licht und eine ganz besondere Stimmung bei Nacht. Sie wechseln ihr Licht von Weiß zu Blau und weisen, angeordnet zu einer offenen Dreiecksform, in Richtung Restaurant und geben so auch Orientierung. Aus einem Hochleistungs-Spezial-Acryl gefertigt, erfüllen die Lichtkuben hohe Anforderungen an Lichttechnik, Stabilität und Sicherheit. Durch eine weiß-opale Färbung erzielen sie eine homogene Lichtwirkung. Gemäß den Anforderungen der mit der Gesamtplanung des Mitarbeiterrestaurants beauftragten BM+P-Architekten, Düsseldorf, und dem Projektverantwortlichen für Elektrotechnik und Beleuchtung von Boehringer Ingelheim, Dipl.-Ing. P. Reitzer, entwickelte Lichtwerk die Form der 19 Lichtwürfel (50x50x61cm) und fertigte sie nach individuellen Maßgaben. Der Spezialist für Projektleuchten bestückte die light seats mit einer Rohrleuchte 1x18W TC-DE (IP65) und vier Linien Hochvolt-LED (IP54) in Blau – angepasst an das Corporate Design des Unternehmens. Durch die Hochvolt-LED war es möglich, auf Vorschaltgeräte zu verzichten, da der Anschluss mit 230V der Hauptlichtquelle angepasst ist. Der Sockel der Leuchte aus verzinktem Stahl ist in den Boden eingelassen, so dass allein die leuchtende Haube sichtbar ist. Zwischen Lichtwerk, der Werksvertretung Bernd Oedekoven GmbH, Licht- und Gebäudetechnik, Urmitz, und dem Ingenieurbüro IBP, Beltheim, Winfried Pörsch, zuständig für die Ausarbeitung und Umsetzung der Projektvorgaben Elektrotechnik/Beleuchtung, gab es in jeder Phase einen intensiven Austausch, sodass das Ergebnis voll und ganz den Vorstellungen des Unternehmens entspricht. Das Ingenieurbüro IBP koordinierte die Vorgaben der Projektgruppe mit den Entwicklern von Lichtwerk und sorgte dafür, dass jedes Detail stimmte.

Kasten: Objektinformationen

Objekt: Mitarbeiterrestaurant Boehringer Ingelheim
Außenbeleuchtung: light seats
Bauherr: Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG, Ingelheim am Rhein
Architekten: BM+P Architekten, Düsseldorf, Ulrike Sacher, Landschaftsarchitektin, Gau-Algesheim
Elektroplanung: Ingenieurbüro IBP GmbH, Beltheim
Elektroinstallation: Köhl GmbH, Trier
Projektleuchten: Lichtwerk GmbH, Königsberg
Auszeichnung: Aufnahme in die Shortlist des contract-world.award 2010

light+building 2010: Halle 3.1, Gang A, Stand 11

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Gerade in der aktuellen Situation wünschen Kunden sich einen sicheren Besuch des Supermarkts. Zudem sollen auch die Mitarbeiter geschützt und vor Krankheitserregern abgesichert werden. Der Einsatz von UV-C-Technik bietet Unternehmen eine Möglichkeit zur gründlichen und praktischen Desinfektion von Verkaufsräumen, um beides zu gewährleisten. In Kooperation mit Signify setzt Edeka Clausen in seiner 1.315,70m² großen Filiale in Hamburg, Alter Güterbahnhof, zukünftig auf die Technologie und installiert dort 31 UV-C-Geräte zur Luftdesinfektion sowie eine UV-C-Kammer zur Desinfektion von Gegenständen.‣ weiterlesen

Anzeige

In seiner 14. Edeka Filiale im Südschwarzwald setzt das Familienunternehmen Schmidt auf ein Maximum an Lichtqualität. Die Eröffnung im Mai 2020 fiel mitten in die Corona-Krise. Trotzdem sind Geschäftsführer Martin Schmidt und sein Team zufrieden mit der Resonanz. Ausschlaggebend dafür ist auch die moderne Lichtsteuerung, die im Markt Akzente setzt. Die passende Technologie kommt von Oktalite. Das Unternehmen ist Teil der Trilux-Gruppe und auf maßgeschneiderte LED-Systeme für Stores, Shops und Showrooms spezialisiert.‣ weiterlesen

Anzeige

Es gibt wohl kaum einen Elektrofachbetrieb, der das knapp 1.000 Seiten starke Standardwerk nicht kennt. SLV, die Marke hinter dem Big White, zeigt in dem neu aufgelegten Katalog das komplette Produktsortiment, das nicht nur mit Design, sondern auch mit smarten Licht- und Planungslösungen für Elektriker punktet. Verschiedene Online-Funktionen neben der klassischen Printausgabe vervollständigen das Paket.‣ weiterlesen

Anzeige

Licht, das individuell auf die Nutzungsfrequenz einzelner Räume reagiert, dabei Strom spart und sich im gesamten Gebäude mit dem Smartphone steuern lässt - dieses Ziel verfolgt Zumtobel mit seiner drahtlosen Lichtsteuerung bmLink. Das System ist für ein intelligentes Gebäudemanagement ausgelegt: Sowohl bei der nachträglichen Integration als auch bei Projekten in der Planungsphase.‣ weiterlesen

Heute zu treffende infrastrukturelle Entscheidungen haben Auswirkungen auf viele Jahre und müssen entsprechend nachhaltig und zukunftsfähig sein. Das gilt insbesondere für Erneuerungs- und Umrüstungsbedarfe im Bereich Licht. ‣ weiterlesen

Das Testen von digitalem Beleuchtungsequipment nach international geltenden Standards ist ausschlaggebend, um die Sicherheit und Interoperabilität von Produkten zu gewährleisten. Insbesondere ist hier der Digital Addressable Lighting Interface (Dali) Standard hervorzuheben, welcher von dem internationalen Konsortium Digital Illumination Interface Alliance (DiiA) vergeben wird.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige