Anzeige
Anzeige
Anzeige

Architektenbroschüre

In einer eigens für Architekten entwickelten Broschüre bringt KNX Deutschland die Argumente für eine intelligente Steuerung in Wohn- und Zweckbauten auf den Punkt. Referenzbeispiele aus mittlerweile 20 Jahren zeigen die kontinuierliche Weiterentwicklung des Standards. Ob in der Autostadt in Wolfsburg, dem Bundeskanzleramt in Berlin, dem T-Mobile Campus in Bonn oder in einem preisgekrönten Wohngebäude, in allen Gebäuden steckt die vielseitige Gebäudesystemtechnik. Die Broschüre verdeutlicht anhand eines umfassenden Anwendungsportfolios aus allen Bereichen der Haustechnik, wie sich der KNX Standard in zwei Jahrzehnten bewährt hat. Nicht nur in großen Bürokomplexen, sondern auch im privaten Wohnbereich sorgt die Gebäudesteuerung für mehr Gestaltungsfreiheit. Denn durch eine Vernetzung der Gewerke sinkt die Abhängigkeit von fest installierten Strom- und Datenanschlüssen sowie Schaltern, außerdem sorgt sie für eine energiesparende, flexible Nutzung der Haustechnik. So zeigt sie etwa, wie sich Wohnräume in kurzer Zeit verwandeln lassen. Auf Knopfdruck werden gespeicherte Raumszenarien und Lichtwerte abgerufen, beim Verlassen der Wohnung alle Lichter gelöscht oder die Jalousien und Markisen sonnenstands- und windabhängig gesteuert. Energieeffizienz, Flexibilität und Gestaltungsfreiheit sind schon heute wesentliche Kriterien für zukunftsfähige Gebäude. Die Architektenbroschüre als Download: www.intelligenteswohnen.com/iw_de/architekten/downloads.php.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hager baut sein Lösungsangebot an Produkten mit der schnellen Quickconnect-Anschlusstechnik weiter aus. Die praktische Federklemmtechnik ersetzt aufwändiges Schrauben und spart im Vergleich zum Anschluss mit Schraubklemmen bis zu 40 Prozent Montagezeit. ‣ weiterlesen

Dank Energy Harvesting, der Energiegewinnung aus Bewegung, Licht und Temperaturunterschieden, arbeiten die Produkte von EnOcean energieautark und sind daher wartungsfrei und flexibel dort einsetzbar, wo Daten benötigt werden. Die neue Multisensorfamilie STM 550 vereint nun Temperatur-, Feuchte-, Beleuchtungs-, Beschleunigungs- und Magnetkontaktsensoren in einem kleinen Gehäuse. Der Multisensor ist sowohl für den EnOcean-Funkstandard als auch für Bluetooth-Systeme verfügbar. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ledvance erweitert sein Angebot an LED-Strip-Systemen und deckt damit eine größere Bandbreite professioneller Beleuchtungsaufgaben ab. Das System mit dynamischen LED-Strips gibt es nun auch als RGBW- und RGB-Versionen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit den BMS-Präsenzmeldern der Serie Compact präsentiert Esylux Lösungen zur intelligenten Lichtsteuerung nach Dali-2. Im Betrieb dienen sie als Eingabegeräte und senden die Ergebnisse ihrer Bewegungs- und Lichtsensorik sowie von Befehlen konventioneller Taster an die Steuerung der Dali-Anlage. ‣ weiterlesen

Mit einer leuchtenden Temperaturanzeige und Touchflächen mit ‚Plus‘ und ‚Minus‘ ist der Heizungsregler Cala KNX T 101 von Elsner auf das Wesentliche reduziert. Intuitiv lässt sich so die Raumtemperatur in mit KNX automatisierten Gebäuden einstellen. ‣ weiterlesen

Homematic IP trennt sein Smart Home Gateway vom DSL-Router: Mit dem WLAN Access Point gibt nun die Möglichkeit, die zentrale Steuereinheit frei in den eigenen vier Wänden zu positionieren. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige