Anzeige
Anzeige

Ansaugrauchmelder mit
Sensor-Technologie

Ansaugrauchmelder haben als zuverlässiges Frühwarnsystem schon Brandschäden in Millionenhöhe verhindert. Im Vergleich zu konventionellen punktförmigen Brandmeldern ermöglichen sie durch ihr weitverzweigtes unauffälliges Rohrnetz bereits bei kleinen, kaum sichtbaren Rauchmengen eine interne Vorwarnung und das gezielte Eingreifen der Feuerwehr. Nun stellt Securiton den Ansaugrauchmelder ASD 535 vor. Wesentliches Konstruktionsmerkmal ist der neu entwickelte Rauchsensor mit HD-Technologie. Die aerodynamisch verbesserte und vergrößerte Messkammer (LVSC) kombiniert skalierbare Empfindlichkeit mit guter Resistenz. Das erhöht sowohl die Detektionssicherheit als auch die Lebensdauer des Melders. Aufgrund verbesserter Ansaugleistung des Lüfters kann das nach der ab 01.07.2009 geltenden ‚Produktnorm Ansaugrauchmelder EN54-20‘ zugelassene System zwei lange Ansaugrohre aufnehmen. Durch präzise Einstellung der Leis­tung lässt sich außerdem der Energieverbrauch senken. Die bei dem Vorgänger-Modell oft als störend empfundene Geräuschentwicklung beträgt beim ASD 535 noch 32dB A. Auch eine asymmetrische Installation der Ansaugleitung ist jetzt möglich. Um den Ansaugrauchmelder gegenüber Fehlalarmen zu immunisieren, lässt sich seine Empfindlichkeit an die spezifischen Verhältnisse im Überwachungsgebiet anpassen. Pro Ansaugleitung sind drei Voralarme und ein Hauptalarm programmierbar.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Siemens Smart Infrastructure stellt das neue Thermostatsortiment RDG200 vor. Es umfasst zwei Varianten von digitalen Thermostaten zur Temperatur- sowie Feuchtigkeitsregelung mit erweiterter KNX-Kommunikation für die Integration in Gebäudemanagementsysteme. ‣ weiterlesen

Anzeige

Signify erweitert sein Philips Hue-Portfolio um zwei Außenleuchten zur individuellen Gestaltung von Garten, Terrasse und Balkon sowie um ein neues Wandschalter Modul, das vorhandene Lichtschalter smart macht, und einen neu gestalteten Dimmschalter.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Für umfangreichere, großflächige und/oder untergliederte ELA-Beschallungsanwendungen hat Monacor die neuen Zonen-Mischverstärker PA-6010Z und PA-6020Z entwickelt. Aus der Gerätebezeichnung wird schon ersichtlich, dass der PA-6010Z für bis zu 10 Zonen, der PA-6020Z für bis zu 20 Lautsprecherlinien ausgelegt ist. ‣ weiterlesen

Anzeige

LWL-Sachsenkabel ergänzt das Portfolio mehrfaserbasierter Verkabelungssysteme durch konfektionierte Kabelstrecken mit MDC-Steckverbindern (Miniature Duplex Connector) von US Conec. ‣ weiterlesen

Mit dem neuen Produkt CombiNorm-Control bietet Bopla ein Tragschienengehäuse an, dessen Formfaktor der Norm DIN43880 für Installationseinbaugeräte entspricht. Geräte dieser Bauform werden unter anderem in der Gebäudeinstallation wie Installationskleinverteilern und Zählerkästen in Wohngebäuden benötigt. ‣ weiterlesen

Im Kölner Stadtteil Ehrenfeld steht 'The Ship', das als eines der digitalsten Gebäude Deutschlands gilt. Brandschutztechnisch geschützt wird das Projekt vom digitalen Brandmeldesystem Integral IP von Hekatron Brandschutz.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige