Anzeige
Anzeige

Anlagenserie für bis zu acht Teilnehmer

Die Telefonanlagenserie für Analog-, ISDN- und VoIP-Anschluss verfügt über ein energiesparendes ‚Green-TK‘-Konzept. Es gibt sogar Erweiterungsmöglichkeiten um VoIP-Kanäle, analoge Nebenstellen oder einen internen ISDN-Port. Bis zu acht Teilnehmer finden an der Kleinanlage Anschluss. Die technische Ausstattung und der Funktionsumfang können sich mit Systemen größerer Anlagenkategorien messen. Je nach vorhandenem Telefonanschluss stehen drei Varianten, der Compact 3000 analog, 3000 ISDN und 3000 VoIP zur Auswahl. In der Grundausstattung bieten alle drei Anlagen Anschlüsse für vier analoge Nebenstellen. Professionelle Systemtelefonie mit den Telefonen der Comfortel-Serie lässt sich einfach mit einem zusätzlichen internen ISDN-Steckmodul realisieren. Und sollte die Erweiterung um analoge Nebenstellen gewünscht sein, wird der Steckplatz stattdessen für das Modul mit zwei a/b-Ports genutzt. Zwei weitere VoIP-Kanäle, die für Internettelefonie oder interne IP-Telefonie eingestellt werden können, lassen sich über das Upgrade-Portal bei Auerswald freischalten. Dabei verfügen die 3000er-Anlagen über viele nützliche Features für verschiedene Einsatzszenarien. Ein Anlagentelefonbuch mit 400 Rufnummern und Namen, die Datenerfassung für 2.000 Gesprächsverbindungen und Kontoüberwachung pro Nebenstelle, Gruppenruffunktionen, CTI-Unterstützung, Least Cost Routing, Rufnummernsperren, Sicherheitsfunktionen und die zeitabhängige Umschaltung verschiedener Anlagenprofile sind nur einige wenige Punkte auf der langen Liste. Die ‚Compacten‘ übernehmen sogar die Aufgaben eines zentralen Anrufbeantworters und Faxempfängers für sechs interne Teilnehmer. Eine Benachrichtigung über eingegangene Voicemails oder Faxe kann über E-Mail, RSS-Feed oder Anruf erfolgen. Zur Speicherung der Nachrichten lassen sich handelsübliche SD-Karten verwenden, auf die sogar über das lokale Netzwerk zugegriffen werden kann. Ebenfalls über LAN erfolgt die Konfiguration der Anlagen. Als Mittler zwischen den Telefoniewelten können die Anlagen auch als Ergänzung zu bereits vorhandenen Telefonanlagen eingesetzt werden. Beispiele: Die Analogvariante kann als zusätzlicher analoger Amtzugang, das VoIP-Modell als Gateway für Internettelefonie und die ISDN-Variante als Amtzugang für Asterisk-Systeme eingesetzt werden. Besonders praktisch für Arbeitnehmer mit Home-Office: die Compact 3000 VoIP als außen liegenden Nebenstellenanlage, die über das Internet mit der zentralen Telefonanlage verbunden wird. Ganz oben im Lastenheft der Compact 3000 stand das Thema Strom sparen. Im Ruhezustand, wenn Nebenstellen, Voicemail-System und Faxempfang inaktiv sind, verbrauchen die Anlagen nur etwa 2W.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Im Rahmen der Pandemie-Gefahr oder auch nur um Gesundheitsrisiken zu vermeiden, empfiehlt es sich immer mehr, die Körpertemperatur mit Wärmebildkameras zu kontrollieren. Mit der neuen Infrarotkamera CA 1900 von Chauvin Arnoux bietet sich die Möglichkeit, einfach und praxistauglich, berührungslos und sofort zu prüfen, ob Mitarbeiter oder Besucher unter unnormal hoher Körpertemperatur leiden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei seinen neuen KNX-Aktoren bietet Gira erstmals eine Standard- und eine Komfortvariante an. Die Standardausführung eignet sich besonders für Wohngebäude, in denen ein Gira X1 installiert ist, sowie für gewerblich genutzte Anlagen, bei denen Aktoren in großer Anzahl allein für Basisfunktionen benötigt werden. Schnelle Inbetriebnahme und ein günstiger Kanalpreis sind hier die Vorteile. ‣ weiterlesen

Anzeige

Sind die Rollläden an Fenstern oder Türen mit elektrischen Antrieben ausgestattet, ergibt sich für die Verwalter größerer Gebäude, aber immer häufiger auch für private Bauherren und Vermieter, schnell die Frage nach dem zweiten Rettungsweg. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Generation der Kombigeräte der Klasse I+II von Relmatic wurde in einigen Punkten verbessert. Die Gehäuse erhielten ein neues Design und haben einen patentierten Modulverriegelungsmechanismus, wodurch sie schock- und vibrationsresistent sind. ‣ weiterlesen

Der Datenserver SimIP ermöglicht die KNX-Steuerung netzwerkfähiger IP-Geräte. Er ist somit ideal geeignet, nicht-KNX-Produkte nachträglich mit einer KNX-Anbindung zu versehen. ‣ weiterlesen

Der EE072 von E+E Elektronik ist ein hochgenauer Feuchte- und Temperaturfühler für Prozess- und Klimasteuerungsaufgaben. Der Fühler kann z.B. in der Landwirtschaft und Tierhaltung, der Lebensmittel- und Pharmaindustrie oder in Reinräumen eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige