Anknipsen war gestern!

Beleuchtungslösungen mit ZigBee Light Link (ZLL)

Moderne Beleuchtungslösungen setzen auf zwei wichtige Neuerungen: den Einsatz moderner Leuchtmittel (monochromatische LEDs, mehrfarbige LEDs, dimmbare Kompaktleuchtstofflampen – Energiesparlampen) und auf veränderte Vorstellungen bezüglich der praktischen Bedienbarkeit der gesamten Beleuchtungslösung. Die Lichterzeugung mit LEDs bringt neben energetischen Vorzügen viele neue Möglichkeiten mit: das Licht kann jetzt auch in Farbe und Farbsättigung an individuelle Situationen angepasst werden.

 (Bild: virtua73 und drubig-photo/Fotolia.com)

(Bild: virtua73 und drubig-photo/Fotolia.com)


Mit herkömmlichen Schaltern und Dimmern ist das Potenzial moderner Leuchten nicht mehr nutzbar! Deshalb wird der einfache Schalter zunehmend durch flexiblere Bedientechnik ergänzt – vom Funk-Wandschalter über Fernbedienung und Smartphone/Tablet-PCs bis zur Integration in die Haus- und Gebäudeautomatisierung. Mit ZigBee Light Link ist ein Industriestandard etabliert, der exakt auf diese Veränderungen zugeschnitten ist.

Dieser Standard bietet

  • • Bedienfunktionalität für Beleuchtung unter Berücksichtigung der neuen Möglichkeiten der Leuchtmittel (Ein/Aus, Dimmen, Farbeinstellungen, Gruppierungen, Szenengestaltung, Timersteuerung…) und
  • • einen kostengünstigen, zuverlässigen und gesicherten Niedrigenergie-Funk zur Kommunikation sowohl zwischen den Beleuchtungskomponenten untereinander als auch mit der Bedientechnik und mit anderen Komponenten der Haustechnik (z.B. Bewegungs- und Rauchmelder…)

Einsatzfertige Lichtsteuerung per Funk

Dresden elektronik stellt ein Sortiment von Vorschaltgeräten bereit, welche die moderne ZigBee Light Link Technologie für Leuchtenhersteller, Architekten, Bauherren und andere Anwender verfügbar macht. Diese Vorschaltgeräte werden alternativ oder in Kombination mit konventionellen Vorschaltgeräten eingesetzt und ermöglichen die Nutzung der ZigBee Light Link Features und die Steuerung von Leuchten per Funk. Im ersten Schritt sind Standard-Interfaces wie 0/1-10V Technik und PWM realisiert sowie Funk-Dimmer für dimmfähige Energiesparlampen. Das Dali-Interface wird folgen. In den Vorschaltgeräten werden die neuen Funkmodule deRFmega256-22M12 von dresden elektronik eingesetzt, die mit einem Leistungsverstärker ausgestattet sind. Damit ist auch unter ungünstigen Einbaubedingungen die Kommunikation über Funk gewährleistet. Zur Bedienung stehen neben dem herkömmlichen Lichtschalter oder einer Funk-Fernbedienung auch Smartphone oder Tablet-PC zur Verfügung.

Entwicklungsumgebung für ZigBee Light Link

Für Entwickler stellt dresden elektronik das Development Kit ZigBee Light Link bereit. Damit ist ein unkomplizierter und schneller Einstieg in die Entwicklung von ZigBee Light Link-konformer Beleuchtungstechnik möglich. Das innovative Kit enthält – im Sinne einer Out-of-the-box-Lösung – alle Komponenten zum Aufbau einer Leuchtensteuerung:

  • • drei Demoboards mit Farb-LED, Ansteuerelektronik und Funkmodulen
  • • eine Demo-Fernbedienung zur Steuerung aller Beleuchtungssituationen (Helligkeit, Farbton, Gruppen, Szenen)
  • • eine PC-Software zum Kennenlernen, Visualisieren und Steuern aller Kommandos innerhalb des Beleuchtungssystems und
  • • umfangreiche Anleitungen, Datenblätter, Handbücher und Anwendungs-Beispiele

Es gilt konsequent: auspacken, einschalten, experimentieren und über den Einsatz in den eigenen Produkten nachdenken!

Anknipsen war gestern!
Bild: virtua73 und drubig-photo/Fotolia.com Bild: virtua73 und drubig-photo/Fotolia.com


Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“

Andreas Schneider,

CEO und Mitgründer von EnOcean

Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.

Peter Kellendonk, 

1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V.

und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)

Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.

 

Reiner Schanz,

Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,

zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so!

Maria Hasselman,

Leiterin Brandmanagement Light + Building

GEBÄUDEDIGITAL 4 2017

  • Smart Home von Anfang an leicht gemacht
  • Smarte Gebäude mit batterieloser Funktechnologie
  • Mit ausgesuchter Technik zum optimalen Ergebnis

Zukunftssicherung im Unternehmen Roth

Manfred Roth, geschäftsführender Gesellschafter der Roth Industries, überträgt die oberste operative Gesellschafterverantwortung an seine Kinder. Mit Wirkung zum 1. April 2017 wurden Claus-Hinrich Roth, Christin Roth-Jäger und Dr. Anne-Kathrin Roth in die Geschäftsführung der Roth Industries berufen.