Anzeige
Anzeige

Anga Cable: Branchengipfel

Die Anga Cable, internationale Fachmesse für Kabel, Breitband und Satellit vom 3. bis 5. Mai 2011 in Köln, hat eine ausgebuchte Messehalle mit 420 Ausstellern aus 34 Ländern angekündigt. Die Ausstellungsfläche wurde um 15% erweitert. Im Fokus der Veranstaltung stehen die Themen Hybrid-TV, Next Generation Networks, Video on Demand und der Switch-Off der analogen Satellitenverbreitung in Deutschland. Das messebegleitende Kongressprogramm wird mit zwei Branchengipfeln eröffnet. Am Breitbandgipfel mit dem Titel ‚Kabel, Glasfaser und LTE – Wer regiert die neue Breitbandwelt?‘ werden sich u.a. die Bundesnetzagentur, Kabel Deutschland, Unitymedia, Wisi Communications und Alcatel-Lucent beteiligen. Auf dem Fernsehgipfel ‚TV goes online – Chancen und Risiken‘ diskutieren Netzbetreiber der verschiedenen Übertragungswege mit den Programmveranstaltern über die Herausforderungen, die sich aus interaktiven, hybriden und Online-TV-Angeboten ergeben. Die neun Strategie-Panels behandeln u.a. auch das Thema Smart Home. Die Messe wird vom Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V. (Anga) ausgerichtet und vom Fachverband Satellit & Kabel im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) unterstützt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Für jede Region gelten individuelle Vorgaben der zuständigen Energieversoger bezüglich der Ausstattung von Zählerschränken. Mit einem neuen Konfigurator für Zählerschränke hilft F-Tronic Bauherren, Elektroinstallateuren und Elektrofachbetrieben dabei, die Bestückung der Zähleranlage unkompliziert und nach den konkreten Vorgaben zusammenzustellen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wir leben in beängstigenden Zeiten: Die ganze Welt wird von Corona in die Knie gezwungen. Es ist schwer, den Betrieb in Schulen, Büros und anderen Räumen aufrecht zu erhalten. Ein wichtiger Faktor dabei ist die Überwachung der Luftqualität. Hier kann und muss ein High-End-Bussystem wie LCN helfen. Die dafür eigens entwickelten Produkte überwachen die Luftqualität und fordern in mehreren Schritten zum Lüften auf. Der Einbau des LCN-Luftgüte Sets ist einfach und erfordert keine Erfahrungen mit Bussystemen. Der Installateur, der LCN schon kennt, kann mit dem LCN-GSA4 viel mehr: Er kann nicht nur die Lüftung und Klimatisierung vollautomatisch betreiben sondern auch in der Visualisierung (LCN-GVS) Diagramme aufzeichnen, Push-Meldungen verschicken und Vieles mehr.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der neuen App-Überwachungskamera AC90 von Indexa können Videobilder in Full-HD-Qualität auf dem Smartphone oder Tablet betrachtet werden. Zusätzlich gibt es eine Reihe an smarten Funktionen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die SLV GmbH treibt ihre Internationalisierung voran. Der Licht-Spezialist aus Nordrhein-Westfalen hat das polnische Unternehmen Spotline sp. Z o. O von seinen bisherigen Gesellschaftern übernommen. ‣ weiterlesen

Eines der beliebtesten Einstiegsszenarien in den privaten Bereich der intelligenten Gebäudeautomatisierung ist die Beschattung. Durch eine intelligente Steuerung wird deren Komfort für die Bewohner noch gesteigert. Hunter Douglas hat hierfür PowerView entwickelt.  ‣ weiterlesen

Roland Bent, CTO von Phoenix Contact, hat zum 28. Februar seine Position abgegeben. Mehr als 36 Jahre war er für die Unternehmensgruppe Phoenix Contact tätig, davon langjährig als Geschäftsführer für Technologie. Seine Kernaufgaben nimmt ab 1. März CDO Frank Possel-Dölken (Bild) wahr, mit Fokus auf die Digitalisierung des Unternehmens. ‣ weiterlesen