Anzeige

Anga Cable 2012: Business-Plattform für Breitband und Content

Die Anga Cable, seit mehr als zehn Jahren Europas führende Business-Plattform für Breitband und Content, startet am 12. Juni 2012 mit einer neuen Bestmarke von 440 Ausstellern. Zu den Top-Themen der dreitägigen Veranstaltung zählen Smart TV, hybride Netze, Video on Demand, IPTV und Connected Home. Das Motto lautet dementsprechend in diesem Jahr ‚Where Broadband meets Content‘.
Das Kongressprogramm der Anga Cable sieht in diesem Jahr erstmals drei Gipfelveranstaltungen vor. Den Auftakt macht der Fernsehgipfel mit dem Titel ‚Smart TV und Video on Demand – Chance oder Risiko für das klassische Fernsehen?‘. Auf dem anschließenden Breitbandgipfel wird die Frage ‚Kabel, Glasfaser und LTE – Wie geht es weiter mit dem Breitbandausbau?‘ diskutiert.

International Technology Summit

Auf dem neuen, englischsprachigen ‚International Technology Summit‘ stehen am zweiten Messetag die Strategien und Technologien für das ‚Connected Home‘ auf der Agenda. Die acht Strategie-Panels behandeln u.a. die Themen Video on Demand, Smart TV, Multiscreen Solutions, IPTV, Connected Home, Catch-Up TV, Stadtnetzbetreiber, Wohnungswirtschaft sowie aktuelle Fragen des Medien- und Telekommunikationsrechts. Die Agenda der acht Technik-Panels umfasst die Stichworte Glasfaser, Hybrid-TV, Next Generation Services, IPv6 und Cloud Services. Insgesamt werden sieben Veranstaltungen in englischer Sprache stattfinden. Alle Kongressveranstaltungen werden deutsch/englisch simultan übersetzt.

Messe- und Kongresstickets auch online erhältlich

Der Besuch der Fachausstellung kostet 22,- Euro für drei Tage. Ein Kongressticket ist schon ab 95,- Euro erhältlich. Messe- und Kongresstickets können unter www.angacable.de bestellt werden. Im Anschluss an diesen Bericht haben wir ein paar Neuheiten zusammengestellt, sodass Sie einen kleinen Vorgeschack auf die Messe bekommen. (hsc)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Fluke hat seine neue Familie von Strommesszangen vorgestellt, die elektrische Messungen für Service- und Instandhaltungstechniker noch sicherer machen sollen. Fluke 377 und 378 sind Echteffektiv-Strommesszangen für Gleich- und Wechselstrom mit berührungsloser Spannungsmessung. Mit ihnen können Techniker schnelle elektrische Messungen durchführen, ohne mit stromführenden Teilen in Kontakt zu kommen. ‣ weiterlesen

Der Lüftungshersteller BluMartin hat mit BluHome Connect eine Lösung für die Einbindung der FreeAir-Lüftungsgeräte in die moderne Smart-Building-Technologie entwickelt. Der neue Controller wurde zusammen mit dem Systemhaus Hummel entwickelt, einem langjährigen Handelspartner des Herstellers. ‣ weiterlesen

Anzeige

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue Regelungssystem Nea Smart 2.0 für Flächenheizungs- und -kühlungssysteme von Rehau ist jetzt auch kompatibel zu KNX-Systemen. So kann die Regelungstechnik mit anderen Elementen der Haustechnik kommunizieren. Passend zum Produktlaunch ist der Hersteller außerdem der KNX Association beigetreten. ‣ weiterlesen

Anzeige

EnOcean hat ein neues kinetisches Schaltermodul für den EnOcean-Funkstandard in 868MHz auf den Markt gebracht, mit dem einfach zu bedienende Wechselschalter realisierbar sind. ‣ weiterlesen

Die neue FLXeon-Serie für vernetzte IP-Controller von ABB Cylon unterstützt eine leistungsstarke Konnektivität sowie moderne Steuerungs-, Monitoring und Analyseanwendungen für intelligente Gebäude. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige