Allnet Powerline

Portfolio für viele
Einsatzszenarien

Powerline bietet neben kabelgebundenem LAN oder WLAN eine weitere Möglichkeit der zuverlässigen HighspeedDatenübertragung, sowohl im privaten Bereich, als auch für kleinere Unternehmen. Das ganz große Alleinstellungsmerkmal von Powerline liegt in der Kombination aus Leistung und extrem einfacher Inbetriebnahme, da hierbei das hausinterne Stromnetz zur Datenübertragung genutzt wird, sind keine weiteren infrastrukturellen Voraussetzungen nötig.

 (Bild: Allnet GmbH)

(Bild: Allnet GmbH)


Vor allem ältere Gebäude profitieren von der Powerline-Datenübertragung, da sich so die kostenintensive, nachträgliche Verlegung von Netzwerkkabeln vermeiden lässt. Oft behindern auch dicke Wände oder Stahlbetondecken die raumübergreifende Übertragung des WLAN-Signals. Häufig wird Powerline auch dann ganz gezielt eingesetzt, wenn die Strahlung kabelloser WLAN-Netze vermieden werden soll. Ein weiterer Vorteil der Powerline-Technik ist die einfache Inbetriebnahme ohne Installation oder Konfiguration. Die verwendeten Adapter finden sich selbstständig innerhalb des Stromnetzes und lassen sich daher sofort und ohne Konfiguration einsetzen. Wird das Powerline-Netzwerk um zusätzliche Adapter erweitert, werden diese automatisch in das Netz integriert und sind sofort nutzbar. In Häusern, in denen jedes Stockwerk einzeln abgesichert ist, lässt sich mithilfe von Phasenkopplern eine phasenübergreifende Vernetzung realisieren. Da vor allem in älteren Häusern Steckdosen häufig Mangelware sind, gibt es auch Adapter die über eine integrierte Steckdose verfügen. Diese zusätzlich bereitgestellte Steckdose lässt sich dann wie eine reguläre Dose nutzen und kann beliebige Verbraucher versorgen.

Stör- und Datensicherheit

Damit die Datenübertragung durch eventuelle Störungen nicht beeinflusst wird, enthalten diese Adapter einen speziellen Entstörfilter, der eventuell auftretende Interferenzen automatisch auf ein Minimum reduziert. Auch die Sicherheit kommt bei dieser Übertragungsart nicht zu kurz, da die übertragenen Daten durch modernste Verschlüsselungstechniken zuverlässig vor unbefugtem Zugriff geschützt werden. Die Datenübertragung endet immer am eigenen Stromzähler, somit haben Nachbarn in einem Mehrparteienhaus keinen Zugriff auf das Netzwerk. Eines haben alle Allnet Powerline-Produkte gemeinsam. Da die Adapter im Regelfall ununterbrochen im Einsatz sind, verfügen sie über eine Stand-by-Schaltung, die bei längerer Inaktivität den Stromverbrauch auf ein Minimum reduziert. Zusätzlich verfügen alle PLC-Adapter über eine automatische Datenpriorisierung, die jeder Anwendung immer die nötige Bandbreite zusichert, so können auch mehrere bandbreitenintensive Anwendungen wie HD-Streaming und VoIP-Telefonate parallel und ohne Qualitätsverlust durchgeführt werden.

Weit mehr als klassische Datenübertragung

Das Allnet Powerline-Portfolio ermöglicht weit mehr als nur die klassische Datenübertragung über die Stromleitung. Einige Modelle enthalten ein WLAN-Modul, mit dem erhaltene Signale auch kabellos weitergegeben werden. So können auch Smartphones, Tablets oder Notebooks einen kabellosen Internetzugang nutzen. Spezielle Adapter mit PoE-Funktionalität können neben der normalen Datenversorgung auch ein angeschlossenes Gerät mit der benötigten Energie versorgen. So wird zur Anbindung von IP-Kameras oder IP-Telefonen nur ein Standard-Netzwerkkabel benötigt. Damit reduziert sich zum einen der Verkabelungsaufwand, was zu finanziellen Einsparungen führt und gleichzeitig wird die Optik am Installationsort deutlich verbessert. Da ein Netzwerkkabel zur Anbindung ausreicht lässt sich der Installationsort deutlich flexibler auswählen und so Distanzen von bis zu 100m überbrücken.

Allnet Powerline
Bild: Allnet GmbH Bild: Allnet GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Drei Meisterstipendiaten legen erfolgreich Abschlussprüfung ab

Seit 2015 lobt die Initiative Elektromarken. Starke Partner. jährlich zehn Meisterstipendien aus. Die Unterstützung der 17 Markenhersteller erzielte viele positive Resonanzen und trägt bereits Früchte: Drei der Meisterstipendiaten 2016 haben mittlerweile erfolgreich ihren Meisterabschluss in der Tasche. Auch in diesem Jahr lobt sie wieder Meisterstipendien aus.

Anzeige
VDE-Forum zur Deutschen NormungsRoadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘

Vom 5. bis 6. Dezember 2017 findet in der alten Schlosserei der Energieversorgung Offenbach (EVO) das VDE-Expertenforum zur Deutschen Normungs-Roadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘ statt. Bei steigenden Energiepreisen und knappen Energieressourcen hängen Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit immer mehr von der Fähigkeit ab, den Einsatz von Energie möglichst effizient zu gestalten.

Experte für Arbeitgebermarke verstärkt die Elmar-Jury 2017

In diesem Jahr verleiht die Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner.‘ erstmals einen Elmar für den besten Arbeitgeber. Die neu geschaffene Kategorie richtet sich an alle Elektrohandwerksbetriebe, die außergewöhnliche sowie innovative Mitarbeiterkonzepte entwickelt und umgesetzt haben. Als Spezialist für das Thema Arbeitgebermarke ist dieses Jahr der deutsche Employer Branding-Stratege Ingo Müller Teil der vielseitig versierten ELMAR-Jury.

German Brand Award für Merten

Schneider Electric gehört mit seiner Marke Merten zu den Preisträgern des German Brand Award 2017, der vom Rat für Formgebung und dem German Brand Institute verliehen wird. Mit dem Award werden erfolgreiche Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation ausgezeichnet.

Grundlagen und Planungshilfen für die Gebäudeautomation

Die Richtlinienreihe VDI3814 ‚Gebäudeautomation‘ wird derzeit vollständig überarbeitet. Ziel ist es, die bisher getrennten Planungsansätze der Anlagenautomation nach VDI3814 mit denen der Raumautomation nach VDI3813 zusammenzuführen. Weite Teile der bisherigen VDI3814 konnten in die EN ISO16484 überführt werden. Die neue VDI3814 soll wieder den aktuellen Stand der Technik in Planung und Ausführung von Gebäudeautomation beschreiben. Unter Gebäudeautomation werden dabei alle Maßnahmen, Einrichtungen, Prozesse, Software und Dienstleistungen zur automatischen Steuerung und Regelung, Überwachung, Optimierung und Bedienung sowie für das Management zum zielsetzungsgerechten Betrieb der Technischen Gebäudeausrüstung verstanden.

Deutsche setzen bei der Beleuchtung auf LED-Technik

LED-Licht spart Energie und damit Kosten. Zudem halten LED-Leuchtmittel um ein Vielfaches länger als konventionelle Leuchtmittel.