Anzeige

All-in-One-PC mit Touchfunktion

Der Acer Aspire Z5610 ist ein All-in-One-System für Multimediaanwendungen von Acer, das sich via Microsoft Windows 7 über den 23″-Touchscreen steuern lässt. Der All-in-One-PC ist ein vollständiger Desktop-Ersatz. Aufgrund der verkleinerten Komponenten liegt die Hardware hinter dem Display. Der PC ist mit Intel Dual- oder Quad-Core-Prozessoren der aktuellen Generation austgestattet. Bis zu 8GByte DDR3-Arbeitsspeicher ermöglichen Multitasking auch bei leistungsintensiven Applikationen. Integriert sind die Grafikkarte ATI HD4570 mit 512MByte Grafikspeicher und High Definition-Audio sowie ein Hybrid-TV Tuner. Der PC ist mit einem 16:9-Touchscreen und einer Auflösung von 1.920×1.080 Pixeln für Full HD-Inhalte geeignet. Die Reaktionszeit beträgt 5ms. Bis zu 1,5TByte Speicherkapazität stehen zur Verfügung. Er hat sechs USB 2.0-Schnittstellen, einen e-Sata-Port, Audio-Buchsen und Antennenanschluss. Für Konnektivität sorgen das 802.11a/b/g/Draft-N Netzwerkmodul und modellabhängig integriertes Bluetooth 2.1+ EDR. Die Einbindung in ein Netzwerk erfolgt über die Gigabit-LAN-Schnittstelle.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Nach über 30 Jahren im Dienst des VDMA verabschiedete der Fachverband Allgemeine Lufttechnik Dr. Karin Jahn Ende Juli in den Ruhestand. ‣ weiterlesen

Anzeige

Torsten Nolting (Bild) übernimmt am 1. August die Leitung der Business Area Elektrifizierung in Deutschland. Er folgt damit auf Uwe Laudenklos, der am 1. April des Jahres zum Lead Business Area Manager Nord- und Zentraleuropa für die Business Area Elektrifizierung berufen wurde. ‣ weiterlesen

Anzeige

Reduzierte Brandlasten durch weniger Kabel, geringer Installationsaufwand, freie Wahl der Netzwerk-Topologie und Sicherheitstechnik gleich mit an Board – der BTL-zertifizierte ASi Bacnet/IP Controller mit integrierter Sicherheitseinheit bis SIL3 (BWU4001) von Bihl+Wiedemann kombiniert die Vorteile von Bacnet, ASi und ASi Safety in einem Gerät und ist z.B. für die Steuerung von sicheren Brandschutz- und Entrauchungsklappen geeignet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Bereich Secure Power von Schneider Electric steht unter neuer Führung.  Seit Anfang Juli zeichnet Vincent Barro (Bild) als Vice President Secure Power für den gesamten DACH-Bereich verantwortlich. ‣ weiterlesen

Wie weit die Steuerung und Kontrolle von Geräten im eigenen Haushalt per App inzwischen etabliert ist, war die Frage, die eine im Juli von YouGov im Auftrag der gfu Consumer & Home Electronics in Deutschland und Großbritannien durchgeführte repräsentative Umfrage beantworten sollte. An der Befragung beteiligten sich zwischen dem 07. und 09. Juli insgesamt 4.269 Personen, davon 2.057 in Deutschland und 2.212 in Großbritannien. ‣ weiterlesen

Oliver Rosteck ist seit dem 1. Juli 2021 als Business Development Manager für den Bereich Großwärmepumpen und Fernwärme bei Johnson Controls tätig. In seiner neuen Position ist der gebürtige Leipziger verantwortlich für die strategische und operative Weiterentwicklung des Segments in Deutschland sowie in der Schweiz. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige