Anzeige
Anzeige

All-in-One-CCTV-Kameras

Die hochauflösenden CCTV-Kameras der ‚All in One‘-Serie von Siemens decken das gesamte Anwendungsspektrum im Sicherheitsbereich ab. Zur Auswahl stehen ein Modell zur Überwachung von Innenbereichen, zwei Innen-/Außenmodelle, die in einem Gehäuse der Schutzklasse IP66 montiert sind, sowie ein vandalensicheres Fixed-Dome-Modell der Schutzklasse IP66. Der automatischische Tag-/Nachtbetrieb der Kameras mit großem Dynamikbereich (Wide Dynamic Range, WDR) ermöglicht die Erfassung scharfer Bilder selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen. Darüber hinaus besitzen die Kameras ein integriertes Twisted-Pair-Sendermodul zur einfachen Netzwerkanbindung. Für mehr Flexibilität verfügt das High-End-Modell über ein Infrarot-/Weißlicht-Beleuchtungssystem von Siemens. Bei schlechten Lichtverhältnissen lässt sich die Szene im Infrarotmodus unbemerkt beleuchten, während beim Umschalten in den Weißlichtmodus Verdächtige darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie erkannt wurden. Dies erzeugt genügend Licht für die Aufzeichnung von Farbbildern. Die All-in-One-Kameras werden mit fertig aufgesetztem und eingestelltem Objektiv geliefert. Bei Innen-/Außenmodellen erleichtern werkseitig angebrachte Montagehalterungen und Sonnenblenden die Installation. Die Fernbedienung, die bei allen Modellen zum Lieferumfang gehört, bietet schnellen und praktischen Zugriff auf alle Kameraeinstellungen. Funktionen wie optionale Gegenlichtkompensation, 2D/3D-Rauschunterdrückung und die Auflösung von 560 TV-Linien oder mehr gewährleisten, dass die Kameras selbst unter schwierigen Bedingungen scharfe und detailreiche Bilder liefern. Alle Modelle besitzen ein hochwertiges Autofokusobjektiv mit 22-fachem Zoom, das die Einstellung der Brennweite vom Weitwinkel- bis zum Telebereich ermöglicht. Sie verfügen außerdem über ein Bewegungserkennungssystem mit integrierter Gesichtserkennung, das eine zuverlässige Unterscheidung zwischen menschlichen und nichtmenschlichen Zielen ermöglicht, sowie einen Alarmeingang. Bei Aktivierung des Alarmeingangs wird das Zoomobjekt automatisch auf eine von zehn vordefinierten Positionen gesetzt, damit die Alarmquelle zuverlässig identifiziert werden kann.

www.siemens.com/buildingtechnologies

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem Busch-Baustellenplaner stellt Busch-Jaeger ein intelligentes Tool für Smartphone und Tablet vor, das dem Elektroinstallateur die Arbeit auf der Baustelle erleichtern soll. Die Planungs-App unterstützt bei der Erstellung der Materialliste und sorgt für einen übergreifenden Workflow zwischen Baustelle, Büro und Großhandel. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Plattformbetreiber für Smart Buildings und Smart Living Services iHaus gewinnt einen neuen strategischen Partner. Ab sofort ist Zumtobel mit seinem Beleuchtungssystem Litecom Bestandteil der IoT-Plattform. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei der Automatisierung von Gebäuden sind oft ähnliche Aufgaben zu bewältigen. Die verschiedenen Gewerke, wie Beleuchtung, Beschattung sowie Heizung, Klimatisierung und Lüftung müssen gesteuert und geregelt werden. Für diese Anwendung bringt Wago mit der Application Building Control nun eine Applikationssoftware auf den Markt, die ohne Programmieraufwand in Betrieb genommen werden kann. ‣ weiterlesen

Ein neues Zusatzmodul von Bird Home Automation ermöglicht barrierefreie Türkommunikation gemäß DIN18040 ‚Barrierefreies Bauen‘. Durch akustische und visuelle Signale kann die DoorBird-Türsprechanlage so Menschen mit eingeschränktem Hör- oder Sehvermögen beim Betreten von entsprechend ausgerüsteten Gebäuden unterstützen. ‣ weiterlesen

Die neue Präzisions-Schallkamera Fluke ii910 ermöglicht die Erkennung von Korona- und Teilentladung aus einer sicheren Entfernung von bis zu 120m. Teams können so sicher arbeiten, das Brandrisiko minimieren und Ausfälle reduzieren. Die Kamera bietet eine hohe Auflösung zur Erkennung von Lecks in Druckluft-, Gas- und Unterdruckanlagen und reduziert so Ausfallzeiten. ‣ weiterlesen

Laut einer Studie von Statista werden im Jahr 2025 fast die Hälfte aller Haushalte in Deutschland zu den Smart Homes zählen. Auch der Umsatz mit Smart-Home-Geräten steigt in Deutschland stetig mit einem Zuwachs von mehr als 30% im letzten Jahr und soll 2025 bei fast 10Mrd.€ liegen. Bosch erweitert und ergänzt nun sein bestehendes Engagement in diesem Markt.  ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige