Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Adventure Camp Schnitzmühle

Ein Hotel, das alle
Sinne berührt

Mitten im grünen Herzen des Bayerischen Waldes liegt der Luftkurort Viechtach. Hier, am Rande des kleinen Ortes und umschlossen von einem Seitenarm des Schwarzen Regen, betreiben die Gebrüder Nielsen das Adventure Camp Schnitzmühle: Ein ungewöhnliches Urlaubsdomizil, das auf reizvolle Art traditionelles bayerisches Ambiente mit exotischer Architektur und modernem Flair vereint. Um die Räumlichkeiten ins rechte Licht zu rücken und dem Gast ein ganz besonderes Erlebnis zu bieten, setzen die Nielsens auf ein innovatives Beleuchtungskonzept und die Smart-Home-Technologie von digitalStrom.

Herzstück von digitalStrom sind intelligente Lüsterklemmen mit integriertem Hochvolt-Chip. (Bild: digitalStrom AG)

Herzstück von digitalStrom sind intelligente Lüsterklemmen mit integriertem Hochvolt-Chip. (Bild: digitalStrom AG)


Im Adventure Camp Schnitzmühle, das von den deutsch-dänischen Brüdern Sebastian und Kristian Nielsen betrieben wird, erwartet die Gäste ein ungewöhnliches Beherbergungskonzept: Auf einem ca. 3 ha großen Areal befinden sich das 100 Jahre alte Gästehaus sowie mehrere moderne Lodges am Wasser. Abgerundet wird das Angebot durch einen Zeltplatz, eine Wellness-Oase und einen lichtdurchfluteten Tagungsraum. Die alte, neben dem Haupthaus gelegene Mühle, die dem Camp seinen Namen gibt, liefert ihre Wasserkraft nicht mehr für das Sägewerk, sondern wird zur nachhaltigen Energieerzeugung genutzt. Dadurch kann die Schnitzmühle rund ein Fünftel ihres Strombedarfs decken.
Intuitive Bedienung per digitalStrom-App: Mit einem Smartphone oder Tablet-PC lassen sich sämtliche Leuchten ganz bequem von überall einzeln schalten oder dimmen. (Bild: digitalStrom AG)

Intuitive Bedienung per digitalStrom-App: Mit einem Smartphone oder Tablet-PC lassen sich sämtliche Leuchten ganz bequem von überall einzeln schalten oder dimmen. (Bild: digitalStrom AG)

Ein individuelles Lichtkonzept für einen besonderen Hotelaufenthalt

Auch die Innenraumgestaltung zeigt sich innovativ: Hier trifft Eleganz auf Technik. Klare Formen und elegantes Design dominieren die Räumlichkeiten und sorgen für ein gehobenes Wohlfühlambiente. Die Nielsens legen Wert auf ein Beleuchtungskonzept, das dem exklusiven Designkonzept Rechnung trägt und dem Gast maximalen Komfort bietet. Dafür bedarf es der Möglichkeit, dass der Gast Lichtszenarien nach individuellen Vorlieben einrichten kann. „DigitalStrom erwies sich dafür als perfektes System“, erzählt Sebastian Nielsen, einer der beiden Inhaber des Hotels: „Wer heute in der Schnitzmühle eine digitalStrom-Suite bucht, bekommt ein Tablet-PC überreicht, mit dem sich sämtliche Leuchten ganz bequem von überall einzeln schalten oder dimmen lassen. Außerdem können individuelle Konfigurationen gespeichert und mit einem einzigen Fingerdruck wieder aufgerufen werden. Die Leuchten lassen sich aber auch wie gewohnt über normale Lichttaster bedienen.“

Adventure Camp Schnitzmühle: Tradition trifft Technik (Bild: Schnitzmühle)

Adventure Camp Schnitzmühle: Tradition trifft Technik (Bild: Schnitzmühle)

Jederzeit, überall: einfache Vernetzung mit digitalStrom

DigitalStrom ist ein mehrfach ausgezeichnetes Smart-Home-System, das schnell und ohne bauliche Maßnahmen zu installieren ist. Das System vernetzt sämtliche elektrische Geräte über die bestehenden Stromleitungen; die angeschlossene Technik kommuniziert so über das reguläre Stromnetz und kann über handelsübliche Taster sowie mobile Endgeräte bedient werden. Eine eigene Verkabelung für Busleitungen, die ein Aufstemmen der Wände für Kabelführungen erforderlich machen würde, entfällt. Dabei ist das Smart-Home-System modular und zudem designneutral – die Komponenten ‚verschwinden‘ in den Unterputzdosen und Geräten. Dadurch eignet sich digitalStrom uneingeschränkt zur schnellen und unkomplizierten Nachrüstung auch in Bestandsbauten – ob Wohnungen oder eben Hotels.

Der Gast kann mit digitalStrom Lichtszenarien nach individuellen Vorlieben einrichten. (Bild:  Raumzeit Fotografie)

Der Gast kann mit digitalStrom Lichtszenarien nach individuellen Vorlieben einrichten. (Bild: Raumzeit Fotografie)

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In seiner aktuellen Domovea Generation integriert Hager jetzt auch die Funktionen der Lösungen KNX Easy und des IoT Controllers zur Integration des Internets der Dinge in KNX-Anlagen. Damit bietet das Unternehmen eine Gesamtlösung, die all diese Systeme bei intuitiver Bedienbarkeit vereint und damit die Möglichkeiten von KNX Easy deutlich erweitert.‣ weiterlesen

Anzeige

An der steigenden Wertigkeit von Building Information Management gibt es keine Zweifel mehr, auch wenn nicht immer klar ist, was sich hinter den drei Buchstaben verbirgt. Analysten von Zion Market Research prognostizieren, dass der jährliche Umsatz mit BIM im Jahr 2022 auf 10,36Mrd.$ steigen wird. Für zusätzlichen Schub dürfte die jetzt veröffentlichte Pränorm DIN SPEC91391 sorgen, die erstmals zu einer einheitlichen Definition einer für den BIM-Einsatz wichtigen gemeinsamen Datenumgebung sorgt.‣ weiterlesen

Smart-Home-Systeme unterliegen permanenten Veränderungsprozessen: Neue Komponenten werden hinzugefügt und vorhandene laufend aktualisiert. An jeder Stelle des Ecosystems kann eine Änderung zu Störungen im Gesamtsystem führen. Mit Smart Testing können Anbieter die Qualität ihres Smart-Home-Systems dauerhaft sicherstellen.‣ weiterlesen

Anzeige

Centero Home heißt die ausschließlich im Fachhandel erhältliche Lösung für Smart-Home-Einsteiger von Elero. Das System lässt sich intuitiv und bequem über das Smartphone bedienen und mit vielen weiteren Komponenten der Hausautomatisierung kombinieren.‣ weiterlesen

Das funkbasierte eNet Smart Home ist nicht nur für Anwender leicht und komfortabel zu bedienen. Mit seiner einfachen und schnellen Montage und Inbetriebnahme erleichtert es auch dem Fachhandwerk die Arbeit.‣ weiterlesen

Die Digitalisierung der klassischen Gebäudeautomation eröffnet viele Chancen. Zu den Vorteilen, die sich aus der digitalen Ausrichtung einer Immobilie ergeben, zählen eine intelligente Gebäudeautomation und ein verbessertes Energiemanagement, das Einsparpotenziale zeitnah erkenn- und nutzbar macht. Damit diese Rechnung aufgeht, gilt es einige Herausforderungen zu meistern.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige