Anzeige
Anzeige

Adaptive LED-
Bürobeleuchtung

Büromitarbeiter fordern heute eine differenzierte Beleuchtung, die sich an ihre Bedürfnisse und Aufgaben anpassen lässt. Innovative Lichtlösungen sollten deshalb intelligent und individuell steuerbar sein. Mit Hilfe moderner LED-Technologie kann die Beleuchtung in allen Tätigkeitsbereichen an die jeweiligen Anforderungen angepasst und so das richtige Licht für jede Sehaufgabe und Raumsituation bereitgestellt werden. Anpassungsfähige LED-Leuchten, die einfach zu konfigurieren sind, tragen somit zur Flexibilität und Energieeffizienz der Bürobeleuchtung bei. Im Zusammenspiel mit dem Tageslicht fördert eine LED-Lichtlösung zudem das Wohlbefinden und die Gesundheit der Mitarbeiter und senkt den Energieverbrauch zusätzlich.
Um diese Aspekte stärker zu beleuchten, hat der österreichische Lichtanbieter Zumtobel gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) eine global angelegte Langzeitstudie entwickelt und realisiert: Unter dem Titel ‚The Light. Globale Nutzerstudie über die wahrgenommene Lichtqualität im Büro‘ haben seit November 2013 mehrere tausend Büromitarbeiter aus Europa mithilfe eines Online-Fragebogens die Lichtsituation ihres persönlichen Arbeitsumfeldes bewertet. Ziel der bis Ende 2014 laufenden Studie ist es, die wahrgenommene und erwartete Lichtqualität in unterschiedlichen Bürosituationen von möglichst vielen verschiedenen Nutzern beurteilen zu lassen.

Anpassungsfähige Produktlösungen gefragt

Bereits kurz nach dem Start der Langzeitstudie zeichnete sich deutlich ab, dass die Mehrzahl der bislang befragten Büromitarbeiter eine individuell steuerbare und farbtemperaturveränderliche LED-Beleuchtung mit Direkt-/Indirektanteil und eine Beleuchtungsstärke größer als 800lx bevorzugt. Dies macht wieder einmal mehr deutlich, dass die normativen Forderungen nicht für jeden Menschen passend und ausreichend sind. Der Bedarf an individuellen Steuerungsmöglichkeiten der Beleuchtungsstärke und jüngst auch der Lichtfarbe (Tunable White) kann dank der LED-Technologie in der Zukunft optimal abgedeckt werden.

Pendel- und Anbauleuchte Sequence

Die Studienergebnisse dienen Zumtobel unmittelbar bei der Produktentwicklung – so ist auch die neue LED-Leuchte Sequence ein direktes Ergebnis dieses nutzerzentrierten Prozesses. Mit ihrer innovativen Technologie erfüllt Sequence exakt die heutigen Bedürfnisse der Büromitarbeiter. Sequence ist als Pendel- und Anbauleuchte konzipiert und besteht aus wahlweise acht oder 14 baugleichen, aneinandergereihten Moduleinheiten mit je 6×3 mittig angeordneten LED-Lichtpunkten. Die advancedOptics Linsentechnologie mit symmetrischer oder asymmetrischer Abstrahlcharakteristik sorgt vor jeder der 18 mittigen LEDs für die optimale Lenkung des Arbeitslichts bei gleichzeitig hoher Entblendung. Das verhindert störende Reflexionen auf Computerdisplays. Währenddessen ermöglichen die 24 äußeren LEDs mithilfe eines Abdeckrahmens ein diffuses Umgebungslicht sowie eine sanfte Lichtverteilung. In drei logischen Gruppen (jeweils vier Module außen und sechs Module innen) zusammengefasst, sind die einzelnen Module sowie der indirekte Lichtanteil individuell steuerbar. Jede Gruppe hat dabei eine Dali-Adresse. Die eigens für Sequence entwickelte Steuerungselektronik ermöglicht dann mit nur vier Adressen für 14 Module einen sanften Verlauf zwischen den Modulen. Neben dieser außergewöhnlichen Leistung ist Sequenece in einer Farbtemperatur von 3.000 und 4.000K erhältlich. So wird adaptives Licht am Arbeitsplatz in hoher Qualität ermöglicht.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die gemeinnützige Welcome Werkstatt ist die erste offene Stadtteilwerkstatt im Hamburger Osten. Die Werkstatt bietet Gästen und Vereinsmitgliedern Räumlichkeiten und Werkzeuge, um sich auch in der Großstadt kreativ und handwerklich auszuleben. Außerdem werden durch regelmäßige Veranstaltungen die Themen Handwerk und Nachhaltigkeit gezielt gefördert. Bei ihrem Zutrittssystem setzt die Werkstatt auf eine Cloud-Lösung von EVVA, die die Nutzer-Verwaltung vereinfacht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für verschiedene Anwendungsgebiete hat sich die EnOcean-Technologie bereits etabliert. Beim batterielosen Ansteuern von Rollläden oder Jalousien kamen dabei aber bisher noch klassische Antriebe zum Einsatz. ‣ weiterlesen

Anzeige

Kopp, Entwickler und Produzent von elektrotechnischen Produkten und Komponenten, ist ab sofort offizielles Mitglied der Bluetooth SIG. Damit wird das Unternehmen Teil der Funktechnologie-Familie und richtet sein Smart-Home- und Smart-Building-Produktportfolio künftig auf den Standard aus. ‣ weiterlesen

Zukünftig wird Johannes Möller die Geschicke der Light + Building steuern. Der studierte Messe-, Congress- und Eventmanager hat über mehrere Jahre Vertriebserfahrungen bei der Fachmesse Prolight + Sound gesammelt. ‣ weiterlesen

Eine App individuell gestalten und Geräte anderer Hersteller in das Homematic IP System integrieren: Was Nutzer der Zentrale CCU3 tun können, ist nun auch über mehrere Partnerlösungen für die Homematic IP Cloud möglich. Ab sofort unterstützt auch Mediola, spezialisiert auf offene IoT- und Smart Home-Lösungen, die Cloud-Lösung samt Access Point. ‣ weiterlesen

Die zunehmend vernetzte Gebäudetechnik macht es notwendig, dass Brandschutzanlagen mit weiteren Komponenten verknüpft sind, und dass diese Verbindungen reibungslos funktionieren. Menschenleben und Sachwerte hängen davon ab, dass die Schnittstellen einen störungsfreien integrierten Betrieb der Brandschutzsysteme gewährleisten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige