Absenkung der Solarvergütung vorerst gestoppt

Der Bundesrat hat die vom Bundestag beschlossene Absenkung der Vergütung für Solarstrom im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in seiner Plenarsitzung am 4. Juni nicht verabschiedet. Da laut Bundesrat das Gesetz in seiner aktuellen Fassung den Produktions- und Forschungsstandort für Photovoltaik in Deutschland gefährde und die nationalen Klimaschutz- und Ausbauziele für Erneuerbare Energien in Frage stelle, liegt die Angelegenheit nun dem Vermittlungsausschuss vor. Die Solarförderung sollte nach Beschluss des Bundestags im Mai dieses Jahres auf Dächern ab dem 1. Juli um 16% und auf den meisten Freiflächen um 15% abgesenkt werden (wir berichteten in digital home news | 08 2010). Der Bundesrat fordert dagegen, die Verringerung auf höchstens 10% zu begrenzen. Das in Kraft treten des Gesetzes zum 1. Juli wird sich nun verzögern, denn nach dem Vermittlungsausschuss muss sich der Bundesrat erneut damit befassen. Dies kann jedoch frühestens in der nächsten Sitzung am 9. Juli geschehen. Sollte der Bundestag dem Bundesrat entgegenkommen, könnte das Gesetz dann freigegeben werden. Andernfalls kann der Bundestag das Gesetz dennoch verabschieden, womit sich das Gesetzesverfahren weiter verlängert. Die Kürzungen können allerdings auch rückwirkend zum 1. Juli ihre Gültigkeit erfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn etwas Trend ist, möchte daran jeder gerne teilhaben. Genau so ist es aktuell beim Thema Smart Home. Viele Unternehmen dringen mit Einzel-Lösungen oder Do-it-yourself-Varianten in den Markt. Aber sind die auch in vielen Jahren noch up-to-date? Lässt sich das System dann noch erweitern und an veränderte Lebensumstände anpassen? Können überhaupt noch Produkte nachgekauft werden? Erfüllt der Qualitätsstandard weiterhin die Anforderungen? Entscheidende Fragen bei der langfristigen Planung einer Haussteuerung.‣ weiterlesen

Anzeige
eConfigure KNX Lite:

Mit der neuen Software eConfigure KNX Lite vereinfacht Schneider Electric die Entwicklung, Inbetriebnahme und Konfiguration der Haus- und Gebäudesteuerung für Wohn- und Zweckbauten kleiner und mittlerer Größe.‣ weiterlesen

Smart-Home-Umsätze verdreifachen sich bis 2022

Der deutsche Smart-Home-Markt boomt und wird sein Volumen bis 2022 auf 4,3Mrd.E verdreifachen. ‣ weiterlesen

eQ-3 erhält das VDE-Zertifikat ‚Smart Home – Informationssicherheit geprüft‘ für ihr Bluetooth-Türschloss. ‣ weiterlesen

Strom und Daten in einem Arbeitsgang installieren

Flexibel und einfach zu installieren: Datalight von Fränkische ist die All-in-One-Lösung für Stromversorgung und Datenübertragung. ‣ weiterlesen

Baukosten im Bild 2017 für energieeffizientes Bauen

Beim Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern erschien vor kurzem das neue Fachbuch: Objektdaten Energieeffizientes Bauen – Band E7. ‣ weiterlesen