Anzeige

Zweites Quartal 2019

ABB mit anhaltendem Wachstum

ABB hat im 2. Quartal einen Umsatz von 7,2Mrd.€ erzielt. Das sind 2% mehr als im Vorjahresquartal. Änderungen im Geschäftsportfolio, einschließlich der Übernahme von Geis und der Gründung des Linxon Joint Ventures, wirkten sich mit +9% auf den ausgewiesenen Umsatz aus.

 (Bild: ABB AG)

(Bild: ABB AG)

Der Auftragseingang stieg um 1% auf 7,4Mrd.€. Serviceaufträge legten im zweiten Quartal um 3% zu und machten 20% der Gesamtaufträge aus. Nach Regionen betrachtet blieb der Auftragseingang in Europa stabil. Das Wachstum in Frankreich, den Niederlanden, Spanien und Deutschland wurde durch Auftragsrückgänge in Italien, Grossbritannien, Finnland und Schweden ausgeglichen. In Deutschland stieg der Auftragseingang um 1%. Auf dem amerikanischen Kontinent verbesserten sich die Aufträge um 7%. Besonders positiv entwickelte sich der Auftragseingang in Südamerika, einschließlich Brasilien und Chile. In den USA erhöhten sich die Aufträge um 1%. In der Region Asien, Naher Osten und Afrika gab der Auftragseingang um 3% nach. Die kräftigen Zuwächse in Südkorea, Südafrika und Australien und das solide Wachstum in Indien wurden durch die rückläufigen Aufträge in Ländern wie Japan, Saudi-Arabien und China kompensiert. In China sank der Auftragseingang um 1%. Im Geschäftssegment Elektrifizierung stieg der Umsatz um 4%, im Bereich Industrieautomation um 3%. Das Geschäftsfeld Antriebstechnik erzielte ein Umsatzplus von 5%. Das Segment Robotik & Fertigungsautomation verzeichnete einen Umsatzrückgang von 3%.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Markt für Standortdienste auf Basis von Bluetooth wächst exponentiell und großflächige Geräte-Netzwerke bedienen die Nachfrage nach Lösungen zur Gebäudeautomation. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im April 2019 sind die Exporte der deutschen Elektroindustrie um 3,8% gegenüber Vorjahr auf 16,8Mrd.? gestiegen. ‣ weiterlesen

Im April 2019 hat die deutsche Elektroindustrie insgesamt 7% weniger Bestellungen erhalten als ein Jahr zuvor. Die Aufträge aus dem Inland gingen um 8% zurück, die aus dem Ausland um 6,2%. Während die Bestellungen aus dem Euroraum im April um 2,8% gegenüber dem Vorjahr nachgaben, fielen die Auftragseingänge aus Drittländern deutlich stärker um 8,1%.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Exporte der deutschen Elektroindustrie erreichten im März dieses Jahres 18,4Mrd.€ und lagen somit um 6,7% über dem Vorjahreswert. Die Importe elektrotechnischer und elektronischer Erzeugnisse nach Deutschland zogen noch stärker an.‣ weiterlesen

Homematic IP nutzt nicht nur Verschlüsselungsstandards, sondern bietet auch eine sichere Kommunikation auf allen Kanälen, wie das Institut AV-Test bestätigt hat.‣ weiterlesen

Fast 50Mio. Bundesbürger über 18 Jahren sprechen sich dafür aus, dass die Bundesregierung weiterhin neue Solaranlagen auf Dächern fördert. Solarenergie ist mit einer Zustimmung von 71% der Bundesbürger das beliebteste Klimaschutzinstrument. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov im Auftrag des Bundesverbands Solarwirtschaft.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige