Anzeige
Anzeige

3M startet Innovations-Initiative

Das Unternehmen 3M hat eine Internetplattform für Unternehmen und kreative Denker und Dienstleister vorgestellt. Die einen suchen Ideen für eine bestimmte Frage, die anderen entwickeln Lösungen. Die besten Ideen werden vom Auftraggeber mit bis zu 600Euro prämiert. So können Unternehmen vergleichsweise günstig Innovationskonzepte erhalten, und Kreative können ihre Ideen wirtschaftlich nutzbar machen. Mit der Plattform will sich das Unternehmen für eine verbesserte Innovationskultur in Österreich, der Schweiz und Deutschland engagieren. Initiator des Projekts ist der von 3M ins Leben gerufene, gemeinnützige Verein ‚Zukunft-Innovation‘. Stephan Rahn, Manager Corporate Innovation Marketing von 3M, erklärte, dass gerade in den Frühphasen des Innovationsprozesses die systematische Erfassung von Markt- und Kundenanforderungen den entscheidenden Erfolgs­faktor für den späteren Markterfolg von Innovationen bilde. „Hierfür sind Dialog und Open Innovation unerlässlich. Denn wer zu sehr im eigenen Saft schmort, ist auf Dauer nicht innovationsfähig“, so Rahn weiter. Die Innovations-Plattform ist Teil einer Initiative, die innovatives Denken und Handeln aktiv unterstützen und Unternehmen, Organisationen und Institutionen anregen will, die Möglichkeiten neuer Technologien und Lösungen verstärkt zu nutzen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Zukunft der Gebäudeleittechnik im Zeitalter des IoT fordert von den eingesetzten Automations- und Managementsystemen neben einer hohen Konnektivität und Flexibilität auch eine zuverlässige und sichere Verarbeitung großer Datenmengen in kürzester Zeit. Sauter hat daher das System Modulo 6 entwickelt, das auf BACnet/IP basiert und alle gängigen Feldbus-Protokolle zur Steuerung von Heizung, Lüftung, Klima, Licht sowie Energie integriert. Es vereint somit alle Gewerke zu einem stabilen und sicheren Gesamtsystem.‣ weiterlesen

Bei der Schaltschrankkonfektionierung müssen häufig wechselnde Vorgaben für die Verdrahtung und Verschlauchung berücksichtigt werden. Das jetzt um neue Modellreihen für runde Auslässe erweiterte Kabeldurchführungssystem KDSClick von Conta-Clip ermöglicht ein einfaches, flexibles Kabelmanagement. Damit minimiert sich der Aufwand für die anwendungsgerechte Gehäusebearbeitung und Kabel und Leitungen lassen sich jederzeit mit wenigen Handgriffen um- oder nachrüsten.‣ weiterlesen

Anzeige

Dirk Dingfelder (D+H Mechatronic) ist neuer Vorsitzender des Vorstands im ZVEI-Fachverband Sicherheit. Er folgt auf Uwe Bartmann (Siemens), der viele Jahre den Vorsitz innehatte und nicht mehr kandidierte. ‣ weiterlesen

Der Markt für Standortdienste auf Basis von Bluetooth wächst exponentiell und großflächige Geräte-Netzwerke bedienen die Nachfrage nach Lösungen zur Gebäudeautomation. ‣ weiterlesen

Vor kurzem wurde das Semantic Building Lab in Berlin eröffnet. Es ist Teil des vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) geförderten Projekts ‚Sense – semantisches, interoperables Smart Home‘. ‣ weiterlesen

Christian Steinberg (Bild) übernimmt zum 1. Juli 2019 die Position des Vorstands Global Market in der Warema Group und tritt damit die Nachfolge von Harald Freund, Vorstand Vertrieb, der zum 31. Dezember 2019 in den Ruhestand geht, an. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige