Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

3M startet Innovations-Initiative

Das Unternehmen 3M hat eine Internetplattform für Unternehmen und kreative Denker und Dienstleister vorgestellt. Die einen suchen Ideen für eine bestimmte Frage, die anderen entwickeln Lösungen. Die besten Ideen werden vom Auftraggeber mit bis zu 600Euro prämiert. So können Unternehmen vergleichsweise günstig Innovationskonzepte erhalten, und Kreative können ihre Ideen wirtschaftlich nutzbar machen. Mit der Plattform will sich das Unternehmen für eine verbesserte Innovationskultur in Österreich, der Schweiz und Deutschland engagieren. Initiator des Projekts ist der von 3M ins Leben gerufene, gemeinnützige Verein ‚Zukunft-Innovation‘. Stephan Rahn, Manager Corporate Innovation Marketing von 3M, erklärte, dass gerade in den Frühphasen des Innovationsprozesses die systematische Erfassung von Markt- und Kundenanforderungen den entscheidenden Erfolgs­faktor für den späteren Markterfolg von Innovationen bilde. „Hierfür sind Dialog und Open Innovation unerlässlich. Denn wer zu sehr im eigenen Saft schmort, ist auf Dauer nicht innovationsfähig“, so Rahn weiter. Die Innovations-Plattform ist Teil einer Initiative, die innovatives Denken und Handeln aktiv unterstützen und Unternehmen, Organisationen und Institutionen anregen will, die Möglichkeiten neuer Technologien und Lösungen verstärkt zu nutzen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Busch-Jaeger und ABB präsentieren eine offene API-Plattform für den professionellen Smart-Home-Bereich. Entwicklern und Marktpartnern wird so eine umfassende Vernetzung von Komponenten, Geräten und Lösungen ermöglicht. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wohin entwickelt sich der Markt der Industriebeleuchtung? Eine aktuelle Untersuchung von Porsche Consulting zeigt Wachstumspotenziale und Möglichkeiten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Am 7. November findet das BIM-Symposium in Frankfurt am Main statt. Bereits zum dritten Mal lädt das BIM-Cluster-Hessen nach Frankfurt zu seinem Symposium. ‣ weiterlesen

Unterschiedliche Raumsituationen in Gewerbeimmobilien erfordern eine sensorische Lösung, die die spezifischen Anforderungen erfüllt und präzise Ergebnisse und eine optimale Energieersparnis liefert. Der 48-seitige Leitfaden von Steinel unterstützt Planer und Elektroinstallateure bei der Vorbereitung und Installation einer automatischen Beleuchtungssteuerung. ‣ weiterlesen

Im Juli lagen die Auftragseingänge in der deutschen Elektroindustrie um 1,9% unter ihrem Vorjahreswert. Die Inlandsbestellungen gaben um 1% nach, die Auslandsbestellungen um 2,5%. Bei letzteren stand ein starker Rückgang der Aufträge aus dem Euroraum (-11,4%) einem Bestellanstieg aus Drittländern (+3,5%) gegenüber. ‣ weiterlesen

WSCAD hat seinen Produktentstehungsprozess professionalisiert und eröffnet im Zuge des Wachstums im September einen zweiten Standort für die Softwareentwicklung im polnischen Wrocław (Breslau). ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige