150W-Schaltnetzteile für Außen-LEDs

Die Schaltnetzteile der Serie CLG-150 werden je nach Modell in den Schutzklassen IP65 und IP67 angeboten und eignen sich für LED-Anwendungen die im Außenbereich genutzt werden. Eingangsseitig arbeiten die für 150W ausgelegten Schaltnetzteile an Spannungen von 90 bis 280VAC. Zudem existiert eine eingebaute Funktion zur aktiven Korrektur des Leistungsfaktors (PFC). Die Netzteile erfüllen die Vorgaben nach EN61000-3-2 für netzseitige Oberschwingungsströme (Harmonic Current), Klasse C, für Ausgangslasten von über 50% entsprechend der Anforderungen typischer Beleuchtungsanwendungen. Ein wichtiges Leistungsmerkmal der Serie sind die vom Anwender einstellbaren Ausgangsspannungs- und Strompegel. Unter Beibehaltung der Schutzklassen IP65/67 gegenüber Staub und Luftfeuchte können Anwender Io und Vo einstellen, indem sie den Gummi-Stopper am Gehäuse (Typen A und C) entfernen oder die Einstellung über das Ausgangssignalkabel (Typ B) vornehmen, was oft von LED-Systemintegratoren verlangt wird. Aufgrund der ZCS/ZVS-Technologie erreicht die Serie einen Wirkungsgrad von bis zu 90% und kann somit bei reiner Luftkühlung im Temperaturbereich von -30 bis +70°C eingesetzt werden. Die Netzteilserie CLG-150 bietet folgende Standardfunktionen: Kurzschlussschutz, Überlastschutz, Überspannungsschutz und Schutz vor Übertemperatur. Angeboten werden die Geräte in drei verschiedenen mechanischen Designs (Typen A, B und C) und mit verschiedenen Anschlussmöglichkeiten. Typische Applikationen für die hocheffizienten Stromversorgungen sind: allgemeine Beleuchtungsanwendungen mit LEDs für den Außenbereich, LED-Straßenlampen, Schilder mit wechselnden Motiven mittlerer Baugröße (Moving Signs) und Hintergrundbeleuchtungen. Dekorative oder architektonische LED-Beleuchtungen, Bühnen- und Theaterbeleuchtungen sowie LED-Elektronikanzeigen sind weitere Einsatzgebiete für die 222x68x39mm (LxBxH) großen Schaltnetzteile.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue NetXpert XG2, Nachfolger des NetXpert XG, bietet umfangreiche aktive und passive Netzwerktests bis zu 10GBit/s auf Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungen: Sowohl für die Inbetriebnahme als auch bei der Fehlersuche. Im neuen Gerät sind neben 2.4GHz jetzt auch 5GHz WiFi integriert. Statt Micro-USB Schnittstellen hat der Tester USB-A Schnittstellen, die RJ45-Buchse ist weiterhin austauschbar. Außerdem können die beiden integrierten SFP Ports ab jetzt jeweils sowohl 1GBit/s als auch 10GBit/s testen. Der NetXpert XG2-Plus ist zudem mit sechs Zellen-Akkus anstelle der vier Zellen für längere Betriebszeiten ausgestattet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Präsenzmelder der neuen Control Pro II-Serie von Steinel verfügt der HF 360-2 über eine neue Optik und neue Schnittstellen. Je nach gewählter Schnittstelle werden die Sensorgrößen Präsenz, Helligkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit an die Gebäudesteuerung weitergegeben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX ist darauf ausgelegt, u.a. große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren.  ‣ weiterlesen

Gira hat sein System 3000 um eine 1-fach-Wippe erweitert. Diese soll Nutzern bei der manuellen Bedienung eine noch höhere Zielgenauigkeit als bisher garantieren. ‣ weiterlesen

Peaknx ergänzt sein Produktsortiment um das 8″ große KNX-Touch Panel Controlmicro. Das Smart-Home-Bedienpanel wird inklusive der Visualisierung Youvi geliefert und eignet sich zur Raumsteuerung eines KNX-Gebäudes. ‣ weiterlesen

Mit dem neuen Dehnselect Wohngebäude kann für die Planung und Errichtung von Ein- und Mehrfamilienhäusern schnell das passende Überspannungsschutzkonzept gefunden werden. ‣ weiterlesen