Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neues Wireless-Sicherheitssystem schützt das Zuhause

Busch-Jaeger erweitert seine intelligente Gebäudesteuerung um das Sicherheitssystem Busch-secure@home, das Schutz vor Einbrechern und Gefahrenherden wie Feuer und Wasser bietet.

 (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

(Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Das Zuhause auch dann zu schützen, wenn die Bewohner abwesend sind, ist eine wichtige Funktion der intelligenten Gebäudesteuerung. Dafür hat Busch-Jaeger das eigenständige System Busch-secure@home entwickelt. Dies ist eine nutzerfreundliche Einbruch- und Alarmmeldeanlage. Das funkbasierte System sichert Wohngebäude und Grundstücke vor Einbrüchen und Diebstahl, aber auch vor Gefahrenherden wie Feuer oder Wasserlecks und kann in das Smart-Home-System Busch-free@home integriert werden. Dadurch lassen sich Funktionen wie Heizung, Jalousie und Licht, Fenster, Präsenz- und Rauchmelder zentral über ein System steuern. So lassen sich im Alarmfall beispielsweise die Lichter einschalten und die Jalousien hochfahren. Auch von unterwegs hat der Bewohner das Zuhause immer im Blick. Das System lässt sich per Fernzugriff über das Internetportal mit dem Smartphone oder Tablet oder via GSM-Interface (Sprache+SMS) bedienen. Das Herzstück bildet die Systemzentrale. Das Gerät ist mit einem Display und einer Tastatur für die schnelle Scharf-/Unscharfschaltung des Systems ausgestattet. Das Produkt ist mit einem stylischen, hochmodernen Design mit integrierter kapazitiver Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Ebenso verfügt es über eine bedienerfreundliche Schnittstelle mit intuitivem Konfigurationsassistenten. Die Basis-Inbetriebnahme läuft direkt über die Systemzentrale.

Neues Wireless-Sicherheitssystem schützt das Zuhause
Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Enormer Andrang am Stand, von morgens bis abends hohe Besucherzahlen im E-Haus und viel Resonanz zu den Programmpunkten, die Weltleitmesse für Licht und moderne Gebäudetechnik ist im Zweijahresturnus die wichtigste Veranstaltung im Kalender der E-Handwerke.‣ weiterlesen

Mit den Zukunftsthemen der Branche zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, das haben die Teilnehmer dem 3. Intersec Forum bescheinigt. Die Fachkonferenz für vernetzte Sicherheitstechnik endete erfolgreich und mit einer sehr guten Resonanz aus der Industrie und den Gewerken der Sicherheits- und Gebäudetechnik.‣ weiterlesen

Anzeige

Telegärtner stellte auf der Light + Building eine neues MPO/MTP-24-Verkabelungssystem vor. Damit verringern Anwender in Geschäftsgebäuden und Rechenzentren den Aufwand für Installation, Modifizierung und Wartung einer strukturierten Kommunikationsverkabelung erheblich.‣ weiterlesen

Im letzten Sommer gestartet, setzt eNet Smart Home auch in diesem Jahr seinen Wachstumskurs fort. Mit Siedle, dem Spezialisten für Türkommunikation, ist nun ein neuer Partner der eNet Smart Home Allianz beigetreten.‣ weiterlesen

Anzeige

Unter den Mottos 'Digitalisierung: Wie meistern wir den Wandel der Strukturen?' und 'Vernetzt - sicher - komfortabel' lädt der Facherband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg zum 5. Branchentreffen sowie dem 21. Unternehmerforum ein.‣ weiterlesen

Das optisches Netzwerksystem Datalight wurde weiter ausgebaut. Um Gebäude nachzurüsten und kleine Netzwerke auszustatten, können Handwerker zum neuen Converter 1-Port 1000 Datalight greifen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige