Schneider Electric und ABN Braun AG gehen gemeinsamen Weg

Am 21. Dezember 2016 kündigte Schneider Electric die Übernahme der ABN Braun AG an. ABN ist seit mehr als 60 Jahren etablierter Spezialist für Zählerplatz- und Verteilersysteme. Der mittelständische Betrieb mit Sitz in Neuenstadt agiert als Systempartner für Elektrofachgroßhandel, Elektroinstallateure und Schaltanlagenbauer und bietet hochwertige Produkte, unter anderem aus den Bereichen Zählerplatztechnik, Verteilertechnik und anderen maßgeschneiderten Dienstleistungen.

Durch den Zusammenschluss von ABN und Schneider Electric werden die Kompetenzen für Reiheneinbaugeräte und Zählerplatzsysteme kombiniert, um zukünftig ganzheitliche und kundenspezifische Energieverteilungssysteme aus einer Hand anzubieten. In Deutschland wird Schneider Electric damit künftig zum Komplettanbieter für Elektroinstallationslösungen und erweitert das Angebot um vernetzte und energieeffiziente Lösungen für Gebäude.

„Aus globaler Sicht führt diese Akquisition von ABN dazu, dass die Kompetenzen im Bereich Niederspannungssortiment von Schneider Electric perfekt ergänzt werden. Wir sind sehr stolz, dass dieser Zusammenschluss zustanden gekommen ist. So bieten wir unseren Kunden einen echten Mehrwehrt im Sinne des Komplettlösungsanbieters Schneider Electric und bereiten unser weiteres Wachstum im wichtigen Markt Deutschland vor“, sagt Manish Pant, Executive Vice President Retail Division.

„Was wir mit dem Kompetenzzentrum Innovation, Fertigung, Vertrieb und Kundenservice für unsere Kunden im Elektrofachgroßhandel und Elektrofachhandwerk durch die Zusammenlegung der Standorte in Wiehl bei Gummersbach begonnen haben, können wir zusammen mit dem Zählerplatz- und Verteilertechnikspezialisten ABN ausbauen. Gemeinsam mit den Marken Schneider Electric, Merten, Ritto und ABN bieten wir noch mehr Kundennähe und können noch leistungsfähigeren Service anbieten. Zudem stärkt Schneider Electric mit dem Produktportfolio von ABN seine Position als Komplettanbieter für innovative Hausanschlusstechnik und ganzheitliche Lösungen für Energiemanagement“, so Alexander von Schweinitz, Geschäftsführer Merten GmbH. 

Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörden, der Erfüllung der allgemeinen Closing-Bedingungen und soll im ersten Quartal 2017 abgeschlossen werden.

Der Sachwalter Rechtsanwalt Michael Pluta hat dem Verkauf bereits zugestimmt.

Schneider Electric und ABN Braun AG gehen gemeinsamen Weg
(Bild: ABN Braun AG) (Bild: ABN Braun AG)


Das könnte Sie auch interessieren

Eine Frage des Systems

In der Verbindungstechnik sind saubere und fehlerfreie Crimpverbindungen das Maß aller Dinge. Damit diese routiniert von der Hand gehen und optimal ausfallen, bedarf es eines abgestimmten Systems aus Werkzeug und Verbinder.

KDSClick von Conta-Clip

Mit dem neuen Kabeldurchführungssystem KDSClick von Conta-Clip lassen sich unkonfektionierte oder bereits mit Steckern konfektionierte Leitungen zeitsparend und einfach durch Gehäuse- und Schaltschrankwände führen.

Alles wird smart, auch unser Zuhause. Von Alarmanlage, Heizung, Herd, Gefrierschrank über TV- und HiFi-Anlagen bis zu Waschmaschine und Trockner, die neue Technik revolutioniert das klassische Wohnen. Smart bedeutet aber auch, dass die Geräte immer sensibler werden und so empfindlicher auf Störungen reagieren. Grund genug, um sich als Hauseigentümer Gedanken über einen wirksamen Schutz zu machen. Hinzu kommt der Schutz vor Überspannungen infolge von Schalthandlungen durch das betriebsmäßige Schalten von großen Lasten an praktisch jeder Stelle der Elektroinstallation im oder am eigenen Haus.

Batteriespeicher für alle

Vor wenigen Jahren waren sie nur etwas für Liebhaber, heute setzen immer mehr Privatpersonen und Gewerbetreibende auf solare Batteriespeicher. Denn ein Preisverfall von mehr als 40% hat dafür gesorgt, dass die Systeme endlich wirtschaftlich sinnvoll zu nutzen sind.

Gehäusekonzept für dezentrale Energie

Modularer Aufbau, Tragschienen-Busverbinder, flexibler Leitplattenanschluss und ansprechendes Design – Elektronikgehäuse müssen heute einiges bieten. Das Gehäusesystem BC von Phoenix Contact dient der Scheidl GmbH als funktionale Verpackung für ihren Energy Controller, mit dem die Optimus Meine Energie GmbH Blockheizkraftwerke steuert, überwacht und vernetzt.

In der Wohnungswirtschaft gibt es einen starken Trend zum Aufbau eigener TV-Versorgungen. Für den Chemnitzer Fachbetrieb T.S.D. Uhlig Elektrotechnik GmbH hat sich der Bereich Antennenbau zum wichtigen Standbein entwickelt. Die Spezialisten setzten dabei seit Jahren auf Wisi-Multischalter-Technik. Mit innovativen Lösungen realisieren sie vor allem für Bauträgergesellschaften erfolgreich Projekte. So auch bei der Komplettsanierung eines großen Wohnkomplexes mit 208 Einheiten in Nürnberg.