Weniger Stress im Büro-Alltag

Weniger Stress im Büro-Alltag

Die Handwerker-Software ‚kwp-bnWin.net‘ aus dem Hause KWP ist ein Werkzeug zur nachhaltigen Unternehmensorganisation. Mit dem Ereignisdienst EDi ist in die Software eine Büroautomation integriert, die bei vordefinierten Ereignissen im täglichen Büro-Alltag erinnert, informiert oder warnt. Auf diese Weise kann der Anwender die Qualität und Zuverlässigkeit dem Kunden gegenüber maßgeblich erhöhen.

 (Bild: KWP Informationssysteme GmbH)

(Bild: KWP Informationssysteme GmbH)

Im hochwertigen Eigenheim hat die Gebäudeautomation längst Einzug gehalten. Abends schließen sich die Garagentore und Rollläden automatisch. Die Heizungsanlage informiert den Besitzer über eine SMS bei Störungen oder wenn der Brennstoff droht, zur Neige zu gehen. Verlassen Sie Ihr Haus, schaltet sich automatisch das Licht ab. Mit dieser Technik lässt sich bereits heute schon Energie sparen und der Wohnkomfort deutlich steigern. Die Technik ‚kümmert‘ sich um Ihr Eigenheim und nimmt dem Hausbesitzer einiges an Arbeit ab.

Integrierte Büroautomation

Genau diese Technik hat auch die KWP-Entwickler inspiriert. Die Landshuter Softwareschmiede hat die Büroautomation in der Handwerkersoftware ‚kwp-bnWin.net‘ integriert. Herzstück der Technik ist EDi – der KWP-Ereignisdienst. EDi erinnert, informiert oder warnt bei vordefinierten Ereignissen im täglichen Büro-Alltag. Dabei ist EDi ein hundertprozentiger Teamplayer. Denn er greift dem kompletten Büro-Team unter die Arme und übernimmt Routine-Aufgaben zuverlässig.

Funktionsweise

Und so funktioniert er: Zentral werden in der Handwerkersoftware ‚kwp-bnWin.net‘ im Modul Aktivitäten-Management Ereignisse und Aktionen definiert. So werden Unternehmensprozesse standardisiert und die notwendigen Workflows hinterlegt. Dabei dient die Handwerkersoftware als zentrale Plattform, um alle Daten zu managen. Über ‚kwp-bnWin.net‘ laufen bereits Kundendaten, Aufträge, Materialbestände, Bestellungen, Arbeitszeiten, etc. Auf dieser zentralen Datenplattform beruht EDi. Nehmen wir die Einstellung eines neuen Mitarbeiters als Beispiel. EDi erkennt dieses Ereignis und reagiert prompt mit einer Information an alle Kollegen, einer Aufgabe für den Lageristen die Arbeitsmittel vorzubereiten, stellt für das Lohnbüro beim Steuerberater den DATEV-Personalfragebogen bereit und der Sicherheitsbeauftragte im Unternehmen wird angehalten, die notwendigen Unterweisungen durchzuführen. Beim Stellen einer Schlussrechnung reagiert EDi genauso schnell und delegiert z.B. eine Aufgabe an den Lageristen, die Baustelle auf Rücklieferungen oder ausgegebene Geräte zu prüfen. Der Projektverantwortliche erhält ebenfalls diese Info, um nicht zu vergessen dem Kunden einen Wartungsvertrag anzubieten oder die Teamassistentin bekommt die Aufgabe, den ‚Referenz-Fragebogen‘ zum Abfragen der Zufriedenheit zu verschicken. EDi ist ein kostenloser Zusatz im KWP-Modul Aktivitäten-Management. Ohne Installations- und Einrichtungsaufwand ist er mit knapp 20 Standard-Ereignissen ausgestattet. Damit kann jeder Anwenderbetrieb bereits selbst Grundprozesse wie das Nachtelefonieren eines Angebots, das Auslösen einer Checkliste bei der Neueinstellung eines Mitarbeiters oder auch die Information über einen neuen Auftragseingang oder den Druck einer Schlussrechnung einrichten.

Weniger Stress im Büro-Alltag
Bild: KWP Informationssysteme GmbH Bild: KWP Informationssysteme GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Branchenpreis Elmar 2017 mit neuer Kategorie

Seit der ersten Verleihung im Jahre 2008 wurden bereits 111 Elektrohandwerksbetriebe mit dem Markenpreis ausgezeichnet. In diesem Jahr präsentiert die Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner.‘ seinen Branchenpreis Elmar mit modernisiertem Erscheinungsbild.

Innosecure

Die Innosecure ist das Innovationsforum für moderne Zutritts- und Sicherungslösungen im deutschsprachigen Raum und findet vom 31.05.-01.06.2017 im Maritim Hotel in Düsseldorf statt. Der Kongress mit begleitender Ausstellung führt Fachleute zusammen, die sich über neueste Entwicklungen, Märkte und Geschäftsmodelle sowie die Zukunft der Sicherheitstechnik und Herausforderungen von morgen informieren und austauschen wollen.

Neuer Vertriebsleiter bei Wiha Werkzeuge

Mit Wirkung zum 1. Juni 2017 übernimmt Alexander Kratz (37) die Position des Vertriebsleiters Deutschland/Benelux für die Firma Wiha Werkzeuge in Schonach. Kratz, der seit 1.6.2013 die Vertriebsleitung Deutschland-Nord und Benelux für Wiha erfolgreich verantwortet und die strategische Neuausrichtung des Handwerkzeugherstellers mitbegleitete, übernimmt damit diese neugeschaffene Position um die Go-to-market-Strategie in Deutschland weiter konsequent umzusetzen.

Neu im VDMA: Arbeitskreis BIM und Gebäudeautomation

Der Fachverband Automation+Management für Haus+Gebäude (AMG) des VDMA hat den Arbeitskreis ‚BIM und Gebäudeautomation‘ gegründet. Building Information Modeling (BIM) bezeichnet die digitale Darstellung eines Gebäudes und seiner Funktionen auf der Basis fortlaufend aktualisierter Daten. Es ermöglicht dabei eine verlässliche Datenbasis für alle an Planung, Umsetzung und Bewirtschaftung von Bauprojekten Beteiligten während des gesamten Lebenszyklus eines Bauwerkes, also von den ersten Planungen bis zum Abriss.

Der TeDo Verlag lädt ein zur weltgrößten Industrieleistungsschau, der Hannover Messe. Die Fachzeitschrift GEBÄUDEDIGITAL finden Sie in Halle 8, Stand C27.

Nach der Online-Registrierung bei der Deutschen Messe können Sie Ihre kostenlose Eintrittskarte ausdrucken. Einfach auf den Link klicken: www.sps-magazin.de/tickets

Obo regelt Verantwortung im Vertrieb Deutschland

Nach der Neuorganisation des Obo Bettermann Deutschlandvertriebes mit dem Umzug nach Iserlohn-Sümmern hat das Unternehmen die damit verbundenen personellen Änderungen bekannt gegeben. Kaufmännischer Leiter der neu gegründeten Tochtergesellschaft Obo Bettermann Vertrieb Deutschland ist Dr. Stefan Romberg (51).