Videoüberwachungsset

Das Videoüberwachungsset DF300 von Indexa besteht aus einer Tag/Nacht-Kamera mit digitaler Funk-Übertragung in Echtzeit, einem tragbaren LCD-Monitor mit Touchscreen-Bedienung und integriertem Videospeicher mit automatischer Aufnahme sowie einer Smartphone-App. Die Kamera für innen oder außen (IP66) beinhaltet 25 Infrarot-LEDs, die für eine nächtliche Ausleuchtung von bis zu 20m sorgen. Ein mechanisch schwenkbarer Infrarotfilter sorgt für eine gute Nachtsicht und die Wiedergabe von echten Farben bei Tageslicht.

 (Bild: INDEXA GmbH)

(Bild: INDEXA GmbH)

Für einen besseren Kontrast wird zudem das Bild von Farbe auf schwarz/weiß umgeschaltet. Die Weitwinkelkamera liefert Videobilder mit einem horizontalen Blickwinkel von 63°. Diese Videobilder sowie der Ton vom eingebauten Mikrofon werden in Echtzeit (max. 25 Bilder/Sekunde) per Funk übertragen. Bis zu insgesamt vier Funk-Kameras können am Monitor angemeldet werden. Die Bedienung erfolgt über das Touchscreen-Display. Auf eine SD-Karte können im integrierten Videospeicher Video und Ton aufgenommen werden: Über eine mitgelieferte Dockingstation wird der Akku des Monitors aufgeladen. Befindet sich der Monitor zum Aufladen in der mitgelieferten Dockingstation und ist diese mit dem lokalen Netzwerk verbunden, können Livebilder zusätzlich über App auf einem Tablet/Smartphone betrachtet werden.

Videoüberwachungsset
Bild: INDEXA GmbH Bild: INDEXA GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Energiesparende Lösung

Das gesamte Gebäude der europäischen Hauptniederlassung von Distech Controls wurde mit den eigenen Gebäudeautomationslösungen ausgestattet. Sowohl HLK, Beleuchtung, Jalousien, als auch die Zutrittskontrolle bieten ein technologisches Schaufenster für die energieeffizienten Produkte und Lösungen des Unternehmens. Das Gebäude spiegelt das Markenbild von Distech Controls wieder: Ein hohes Mitarbeiterwohlbefinden und sehr gute Energieeffizienz.

Zeitgemäße Verkabelungsstrukturen für RZ

Die aktuellen IT-Entwicklungen stellen Unternehmen vor enorme Herausforderungen. Big Data, mobile Anwendungen und flexiblere Arbeitsumgebungen rücken die Leistungen des Rechenzentrums zunehmend in den Vordergrund. Hier ist auch die Netzwerkinfrastruktur gefordert. Im Bereich der Verkabelung müssen mehr denn je leistungsstarke und flexible Lösungen bereitgestellt werden, die ausreichend Bandbreite bieten und sich modular an künftige Anforderungen anpassen lassen.

Intelligente Gebäudeorganisation

Für die komfortable Verwaltung von komplexen Gebäudestrukturen entwickelte Winkhaus die elektronische Zutrittsorganisation Bluesmart. Das System kommuniziert in einem virtuellen Netz. Sein umfangreiches Programm eröffnet vielfältige Möglichkeiten, individuell auf das Objekt zugeschnittene Konzepte zu realisieren.

Brandmelder nach Norm DIN EN54-29

Seit 2015 gilt die Brandmeldenorm DIN EN54-29 für Melder, die sowohl Rauch als auch Wärme erkennen. Die Europäische Norm legt Anforderungen, Prüfverfahren und Leistungsmerkmale für punktförmige Mehrfachsensorbrandmelder fest, die in Brandmeldeanlagen für Gebäude eingesetzt werden. Die Norm sorgt zugleich für mehr Sicherheit in der Branderkennung. Normkonforme Brandmelder von Securiton sind heute schon tausendfach im Einsatz.

Große Datenmengen sicher und schnell übertragen: Glasfaserkabel machen viele Anwendungen in intelligenten Gebäuden überhaupt erst möglich, egal ob bei der Steuerung komplexer Industrieanlagen oder im Smart Home.

GEBÄUDEDIGITAL 3 2017

  • Integriertes Gebäudemanagement
  • Lichtregelung mit KNX
  • Elektroplanung für moderne Bäder