Rudolf Sonnemann übergibt ein bestelltes Feld

Nach mehr als 20 Jahren in Diensten des Holzmindener Unternehmens Stiebel Eltron, davon 17 Jahre als Geschäftsführer und davon wiederum neun Jahre als Vorsitzender der Geschäftsführung, geht Rudolf Sonnemann zu Ende 2016 in den Ruhestand. Der 63-jährige sieht das Unternehmen auf einem hervorragenden Weg in eine erfolgreiche Zukunft: „Das Feld ist sozusagen bestellt.“ Das Unternehmen wird künftig von einer Doppelspitze geführt: Die Geschäftsführer Dr. Kai Schiefelbein und Dr. Nicholas Matten übernehmen die Leitung des Heiz- und Wärmetechnikunternehmens ab 1. Januar 2017.

 

Ein wichtiges Anliegen ist Sonnemann, dass er ruhigen Gewissens das Ruder aus der Hand legen kann: „Man geht natürlich viel lieber mit dem Wissen, dass das Unternehmen aktuell gut aufgestellt und für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft gerüstet ist. Und davon bin ich absolut überzeugt, und zwar aus drei Gründen: Erstens ist die personelle Situation in der Führungsriege so geregelt, dass eine geordnete Staffelstabübergabe erfolgen kann. Wir sind in den vergangenen Monaten sehr gut vorangekommen, haben konstruktiv, konzentriert und mit der nötigen Ruhe zusammengearbeitet. Zweitens ist die Stiebel-Eltron-Gruppe mit ihrem Produktportfolio genau richtig aufgestellt – aktuell und erst Recht für die Zukunft. Drittens stimmen letztendlich auch die aktuellen Zahlen: Wir steuern auf ein neues Rekordergebnis in 2016 zu, und die Planungen für 2017 geben Anlass zur Hoffnung, dass nicht nur das Ergebnis, sondern auch der Umsatz wieder in Rekordnähe liegen wird.“

An einige Highlights aus seiner Zeit bei Stiebel Eltron kann sich Sonnemann besonders gut erinnern: „Da waren zum Beispiel die Anfänge der Produktion in Bangkok 2000, der AEG-Kauf 2001, die Tatramat-Übernahme 2004 und Planung und Bau der beiden Wärmepumpenhallen in Holzminden 2007 und 2009.“

Ruhigen Gewissens gibt er nun die Geschicke des Heiz- und Wärmetechnikunternehmens in die Hände von Dr. Matten und Dr. Schiefelbein ab. In die Vorfreude auf „mehr Zeit für die Familie und Hobbys“ mischt sich aber auch ein wenig Wehmut: „Ich fühle mich den Mitarbeitern von Stiebel Eltron natürlich auch in Zukunft eng verbunden, weil es mir immer sehr viel Spaß und Freude gemacht hat, mit den Menschen zusammenzuarbeiten.“ Langweilig wird es für ihn auch danach keinesfalls werden: „Neben mehr Freizeit freue ich mich auch auf neue, interessante Aufgaben, die ich übernehmen werde, und bei denen ich meine Erfahrungen einbringen kann.“

Rudolf Sonnemann übergibt ein bestelltes Feld
(Bild: Stiebel Eltron) (Bild: Stiebel Eltron)


Das könnte Sie auch interessieren

Bals läutet Generationswechsel ein

Piotr Komor und Hubertus Fischer in die erweiterte Geschäftsführung aufgenommen. Frühzeitig die Weichen für die Zukunft stellen, Kontinuität und Verlässlichkeit für Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter gewährleisten: Mit diesem Ziel verjüngt Bals Elektrotechnik die Geschäftsführung des Familienunternehmens.

Gunnar Daßler ist neuer Vertriebsleiter bei Dresden Elektronik

Mit Gunnar Daßler (44) hat Dresden Elektronik Ingenieurtechnik seit dem 01.01.2017 planmäßig einen neuen Vertriebsleiter. Damit wird ein wichtiger Meilenstein bei der ‚Verjüngung‘ des Managements und der strategischen Neuausrichtung der Firma umgesetzt.

Anzeige

In der Geschäftsführung von Phoenix Contact gibt es eine Veränderung; Dr. Martin Heubeck scheidet als Geschäftsführer aus. Dazu erklären die Gesellschafter und der Beirat von Phoenix Contact: „Nach über 14 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit wurde zwischen Gesellschaftern und Beirat sowie Herrn Dr. Martin Heubeck, Geschäftsführer und CFO, entschieden, aufgrund unterschiedlicher Auffassungen zur zukünftigen strukturellen Organisation von Phoenix Contact, getrennte Wege zu gehen.

Die Fachmesse Elektrotechnik

Vom 15. bis 17. Februar 2017 öffnet die Fachmesse Elektrotechnik in der Messe Westfalenhallen Dortmund zum 41. Mal ihre Tore. Mit den zwei Schwerpunktbereichen Industrie- und Gebäudeanwendungen deckt sie die gesamte Bandbreite der Elektrotechnik und Industrieelektronik ab.

Schneider Electric und ABN Braun AG gehen gemeinsamen Weg

Am 21. Dezember 2016 kündigte Schneider Electric die Übernahme der ABN Braun AG an. ABN ist seit mehr als 60 Jahren etablierter Spezialist für Zählerplatz- und Verteilersysteme. Der mittelständische Betrieb mit Sitz in Neuenstadt agiert als Systempartner für Elektrofachgroßhandel, Elektroinstallateure und Schaltanlagenbauer und bietet hochwertige Produkte, unter anderem aus den Bereichen Zählerplatztechnik, Verteilertechnik und anderen maßgeschneiderten Dienstleistungen.

Wechsel in der Geschäftsführung bei Elero

Elero aus Beuren stellt sich zum Jahreswechsel 2017 in der Führungsetage neu auf. Der bisherige geschäftsführende Gesellschafter Jochen Lütkemeyer (Bild) scheidet zum Jahresende aus dem Unternehmen aus.