Konsequent flächenbündig

Schalterdesign als integrativer Teil der Innenarchitektur

In der modernen Innenarchitektur sind ebene Übergänge zwischen Flächen und Bauelementen gefragt. Hersteller von Türen, Fenstern, Beschlägen oder Leuchten haben bereits Lösungen, die diese Anforderungen berücksichtigen. In der Elektroinstallation aber fehlte bisher ein Konzept, das eine flächenbündige Montage in Serie ermöglicht. Jung nahm diese Herausforderung an und präsentiert sein Schalterdesign LS Zero.

(Bild: Albrecht Jung GmbH & Co. KG)

Ziel war, mit LS Zero ein Design zu schaffen, das basierend auf dem LS 990 Flächenschalter mit schmalem Rahmen putzbündig in die Wand ‚eintaucht‘. Die Lösung sollte zudem auf Möbel übertragbar sein. Ebenso wichtig war ein leicht verständliches, auf (internationale) Standards aufsetzendes Installationskonzept. Der Entwicklung ging eine umfangreiche Marktrecherche voraus. So wurden zum einen die Lösungen von Marktbegleitern in der Installationsumgebung analysiert. Zum anderen wurden Architekten, Planer und Interieur Designer befragt sowie Elektroinstallateure, Maler/Stuckateure und Verputzer als Vertreter der beteiligten Gewerke.

Der Weg zur Lösung

Entscheidend war der Übergang vom Designrahmen zur Wand. Denn die übliche Elektroinstallation weist nach dem Entfernen des Putzdeckels eine undefinierte Kante auf, die nur durch einen breiten Rahmen abgedeckt werden kann. Es festigte sich also ein Ansatz, der die Konstruktion eines Einputzadapters vorsah, welcher in der Kombination mit unterschiedlichen Gerätedosen in die Putzschicht eingebracht werden konnte und mit verschiedenen Putzmaterialien eine stoffschlüssige Verbindung eingehen sollte. Um einen optisch nahtlosen Übergang und ein gleichmäßiges Spaltmaß zu gewährleisten, sollte die innere Kante des Einputzadapters den Abschluss zum Designrahmen bilden. Benötigt wurde ein Werkstoff, der in Trockenbau und Mauerwerk funktionierte, um den logistischen Aufwand für Planer und Installateur so gering wie möglich zu halten. Schließlich fand sich in einer Kombination aus Keramik und Kunststoff eine Lösung, die alle notwendigen Eigenschaften mitbrachte. Nun entstand das Anforderungsprofil für die Montage des Einputzadapters sowie die Vorgabe für seine Höhe. Denn dieses Maß schafft – abgeleitet von der Stärke einer handelsüblichen Rigipsplatte – die weitere Voraussetzung für eine einheitliche Umsetzung in Trockenbau und Mauerwerk. Auch wurde deutlich, dass das nachträgliche Ausrichten des Einputzadapters in der verputzten Wand sinnvoll ist, um einen perfekten Übergang zu gewährleisten. Daher entwickelte Jung zusätzlich eine Einputzhilfe aus Styropor, die je nach Untergrund in den Montageabläufen verschiedene Aufgaben erfüllt.

Konsequent flächenbündig
Mit LS Zero lässt sich die gesamte Elektroinstallation flächenbündig umsetzen – inklusive smarter KNX-Technik.
(Bild: Henrik Schipper)
Mit LS Zero lässt sich die gesamte Elektroinstallation flächenbündig umsetzen – inklusive smarter KNX-Technik.
(Bild: Henrik Schipper)


Das könnte Sie auch interessieren

Branchenpreis Elmar 2017 mit neuer Kategorie

Seit der ersten Verleihung im Jahre 2008 wurden bereits 111 Elektrohandwerksbetriebe mit dem Markenpreis ausgezeichnet. In diesem Jahr präsentiert die Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner.‘ seinen Branchenpreis Elmar mit modernisiertem Erscheinungsbild.

Innosecure

Die Innosecure ist das Innovationsforum für moderne Zutritts- und Sicherungslösungen im deutschsprachigen Raum und findet vom 31.05.-01.06.2017 im Maritim Hotel in Düsseldorf statt. Der Kongress mit begleitender Ausstellung führt Fachleute zusammen, die sich über neueste Entwicklungen, Märkte und Geschäftsmodelle sowie die Zukunft der Sicherheitstechnik und Herausforderungen von morgen informieren und austauschen wollen.

Neuer Vertriebsleiter bei Wiha Werkzeuge

Mit Wirkung zum 1. Juni 2017 übernimmt Alexander Kratz (37) die Position des Vertriebsleiters Deutschland/Benelux für die Firma Wiha Werkzeuge in Schonach. Kratz, der seit 1.6.2013 die Vertriebsleitung Deutschland-Nord und Benelux für Wiha erfolgreich verantwortet und die strategische Neuausrichtung des Handwerkzeugherstellers mitbegleitete, übernimmt damit diese neugeschaffene Position um die Go-to-market-Strategie in Deutschland weiter konsequent umzusetzen.

Neu im VDMA: Arbeitskreis BIM und Gebäudeautomation

Der Fachverband Automation+Management für Haus+Gebäude (AMG) des VDMA hat den Arbeitskreis ‚BIM und Gebäudeautomation‘ gegründet. Building Information Modeling (BIM) bezeichnet die digitale Darstellung eines Gebäudes und seiner Funktionen auf der Basis fortlaufend aktualisierter Daten. Es ermöglicht dabei eine verlässliche Datenbasis für alle an Planung, Umsetzung und Bewirtschaftung von Bauprojekten Beteiligten während des gesamten Lebenszyklus eines Bauwerkes, also von den ersten Planungen bis zum Abriss.

Der TeDo Verlag lädt ein zur weltgrößten Industrieleistungsschau, der Hannover Messe. Die Fachzeitschrift GEBÄUDEDIGITAL finden Sie in Halle 8, Stand C27.

Nach der Online-Registrierung bei der Deutschen Messe können Sie Ihre kostenlose Eintrittskarte ausdrucken. Einfach auf den Link klicken: www.sps-magazin.de/tickets

Obo regelt Verantwortung im Vertrieb Deutschland

Nach der Neuorganisation des Obo Bettermann Deutschlandvertriebes mit dem Umzug nach Iserlohn-Sümmern hat das Unternehmen die damit verbundenen personellen Änderungen bekannt gegeben. Kaufmännischer Leiter der neu gegründeten Tochtergesellschaft Obo Bettermann Vertrieb Deutschland ist Dr. Stefan Romberg (51).