Genau dein Licht

Licht ist so wichtig für die Gesundheit wie ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und ausreichend Schlaf. Gutes Licht hilft gesund zu bleiben – doch was ist ‚gutes‘ Licht?

(Bild: Durable Hunke & Jochheim GmbH & Co.KG)

Vor der Erfindung des künstlichen Lichts orientierte sich der Mensch am Lauf der Sonne und dem täglich wiederkehrenden Wechsel von Hell und Dunkel. Aufgrund künstlicher Beleuchtung ist dies heute nicht mehr zwingend erforderlich und wir können zu jeder Tages- und Nachtzeit unserer Arbeit nachgehen. Der eigene biologische Rhythmus kann dadurch jedoch durcheinander geraten. Schuld daran ist der hohe Blauanteil des künstlichen Lichts, der uns wach und aktiv werden lässt. Während das vormittags von erheblichem Vorteil ist, hemmt das blau-weiße Licht in den Abendstunden die Produktion des körpereigenen Schlafhormons Melatonin und verzögert so das Einschlafen. Die Folge ist ein negativer Einfluss auf die Gesundheit, die Konzentration und Leistungsfähigkeit. Licht am Arbeitsplatz spielt also nicht nur hinsichtlich einer angenehmen Lichtfarbe und -helligkeit, sondern auch in Bezug auf seine biologische Wirksamkeit eine zunehmend wichtige Rolle. Durable hat unter der Marke Luctra ein LED-Leuchtensystem auf den Markt gebracht, das dafür eine Lösung bietet. Luctra ist eines der ersten biologisch wirksamen Leuchtensysteme, dessen Licht die Helligkeit und Farbe des Tageslichtes nachempfindet und damit das Wohlbefinden sowie die Leistung am Arbeitsplatz steigert. Die Besonderheit ist dabei, dass das Sortiment aus Tisch-, Steh- und mobilen Leuchten ganz auf die individuellen Lichtbedürfnisse jedes Nutzers eingestellt werden kann. Jeder Mensch hat seinen persönlichen Rhythmus, der wiederum ganz eigene Ansprüche an die Stimulation durch Licht in sich trägt. Die Wirkung des Luctra-Lichts konnte bereits in einer klinischen Studie unter Schlafforscher Dr. Dieter Kunz vom St. Hedwig Krankenhaus inBerlin nachgewiesen werden.

Arbeitslicht an der TU München

Die Lesekabinen in der Bibliothek der TU München, sogenannte Carrels, wurden mit Luctra Tischleuchten ausgestattet. (Bild: Durable Hunke & Jochheim GmbH & Co.KG)

Biologisch wirksames Licht empfiehlt sich insbesondere am Arbeitsplatz. Durch den Tagesrhythmus jedes Menschen kann die individuelle Einstellung des Lichts sowohl Leistungsphasen als auch Ruhephasen optimal unterstützen. Das Ergebnis ist eine hohe Leistungsbereitschaft bei geringerem Erschöpfungsempfinden. Seit Mai 2016 arbeiten die Studenten in der Bibliothek der Technischen Universität München unter Luctra Licht. Neben dem hohen Anspruch an die Lichtqualität und Individualisierbarkeit, sollte die Beleuchtung einem langen Einsatz Stand halten, leicht bedienbar und trotzdem robust aufgebaut sein. Ebenfalls wichtiger Aspekt war die platzsparende Montagemöglichkeit auf den Arbeitsflächen. Die Lesekabinen, sogenannte Carrels, wurden deshalb mit Luctra Tischleuchten ausgestattet. „Nach einigen Tests sind wir darauf gekommen, dass Luctra die ideale Leuchte für unsere Anforderungen ist. In erster Linie war es das biologisch wirksame Licht, dass uns überzeugt hat. Dann aber auch die leichte Bedienbarkeit über das Touchpanel und die Befestigungslösung mit dem Pin, der einfach zu installieren ist und nahezu keinen Platz von der Arbeitsfläche wegnimmt.“, erläutert Architekt Anton Streit-Britschgi, verantwortlich für den Innenausbau der Bibliothek der TU München. Das Licht der Luctra Tischleuchten ist über das Bedienfeld selbsterklärend nach dem persönlichen Lichtempfinden einstellbar. Das Licht sorgt für eine gesteigerte Leistungsfähigkeit.

Genau dein Licht
(Bild: Durable Hunke & Jochheim GmbH & Co.KG) (Bild: Durable Hunke & Jochheim GmbH & Co.KG)


Das könnte Sie auch interessieren

Drei Meisterstipendiaten legen erfolgreich Abschlussprüfung ab

Seit 2015 lobt die Initiative Elektromarken. Starke Partner. jährlich zehn Meisterstipendien aus. Die Unterstützung der 17 Markenhersteller erzielte viele positive Resonanzen und trägt bereits Früchte: Drei der Meisterstipendiaten 2016 haben mittlerweile erfolgreich ihren Meisterabschluss in der Tasche. Auch in diesem Jahr lobt sie wieder Meisterstipendien aus.

Anzeige
VDE-Forum zur Deutschen NormungsRoadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘

Vom 5. bis 6. Dezember 2017 findet in der alten Schlosserei der Energieversorgung Offenbach (EVO) das VDE-Expertenforum zur Deutschen Normungs-Roadmap ‚Elektrische Energieeffizienz‘ statt. Bei steigenden Energiepreisen und knappen Energieressourcen hängen Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit immer mehr von der Fähigkeit ab, den Einsatz von Energie möglichst effizient zu gestalten.

Experte für Arbeitgebermarke verstärkt die Elmar-Jury 2017

In diesem Jahr verleiht die Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner.‘ erstmals einen Elmar für den besten Arbeitgeber. Die neu geschaffene Kategorie richtet sich an alle Elektrohandwerksbetriebe, die außergewöhnliche sowie innovative Mitarbeiterkonzepte entwickelt und umgesetzt haben. Als Spezialist für das Thema Arbeitgebermarke ist dieses Jahr der deutsche Employer Branding-Stratege Ingo Müller Teil der vielseitig versierten ELMAR-Jury.

German Brand Award für Merten

Schneider Electric gehört mit seiner Marke Merten zu den Preisträgern des German Brand Award 2017, der vom Rat für Formgebung und dem German Brand Institute verliehen wird. Mit dem Award werden erfolgreiche Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation ausgezeichnet.

Grundlagen und Planungshilfen für die Gebäudeautomation

Die Richtlinienreihe VDI3814 ‚Gebäudeautomation‘ wird derzeit vollständig überarbeitet. Ziel ist es, die bisher getrennten Planungsansätze der Anlagenautomation nach VDI3814 mit denen der Raumautomation nach VDI3813 zusammenzuführen. Weite Teile der bisherigen VDI3814 konnten in die EN ISO16484 überführt werden. Die neue VDI3814 soll wieder den aktuellen Stand der Technik in Planung und Ausführung von Gebäudeautomation beschreiben. Unter Gebäudeautomation werden dabei alle Maßnahmen, Einrichtungen, Prozesse, Software und Dienstleistungen zur automatischen Steuerung und Regelung, Überwachung, Optimierung und Bedienung sowie für das Management zum zielsetzungsgerechten Betrieb der Technischen Gebäudeausrüstung verstanden.

Deutsche setzen bei der Beleuchtung auf LED-Technik

LED-Licht spart Energie und damit Kosten. Zudem halten LED-Leuchtmittel um ein Vielfaches länger als konventionelle Leuchtmittel.