Genau dein Licht

Licht ist so wichtig für die Gesundheit wie ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und ausreichend Schlaf. Gutes Licht hilft gesund zu bleiben – doch was ist ‚gutes‘ Licht?

(Bild: Durable Hunke & Jochheim GmbH & Co.KG)

Vor der Erfindung des künstlichen Lichts orientierte sich der Mensch am Lauf der Sonne und dem täglich wiederkehrenden Wechsel von Hell und Dunkel. Aufgrund künstlicher Beleuchtung ist dies heute nicht mehr zwingend erforderlich und wir können zu jeder Tages- und Nachtzeit unserer Arbeit nachgehen. Der eigene biologische Rhythmus kann dadurch jedoch durcheinander geraten. Schuld daran ist der hohe Blauanteil des künstlichen Lichts, der uns wach und aktiv werden lässt. Während das vormittags von erheblichem Vorteil ist, hemmt das blau-weiße Licht in den Abendstunden die Produktion des körpereigenen Schlafhormons Melatonin und verzögert so das Einschlafen. Die Folge ist ein negativer Einfluss auf die Gesundheit, die Konzentration und Leistungsfähigkeit. Licht am Arbeitsplatz spielt also nicht nur hinsichtlich einer angenehmen Lichtfarbe und -helligkeit, sondern auch in Bezug auf seine biologische Wirksamkeit eine zunehmend wichtige Rolle. Durable hat unter der Marke Luctra ein LED-Leuchtensystem auf den Markt gebracht, das dafür eine Lösung bietet. Luctra ist eines der ersten biologisch wirksamen Leuchtensysteme, dessen Licht die Helligkeit und Farbe des Tageslichtes nachempfindet und damit das Wohlbefinden sowie die Leistung am Arbeitsplatz steigert. Die Besonderheit ist dabei, dass das Sortiment aus Tisch-, Steh- und mobilen Leuchten ganz auf die individuellen Lichtbedürfnisse jedes Nutzers eingestellt werden kann. Jeder Mensch hat seinen persönlichen Rhythmus, der wiederum ganz eigene Ansprüche an die Stimulation durch Licht in sich trägt. Die Wirkung des Luctra-Lichts konnte bereits in einer klinischen Studie unter Schlafforscher Dr. Dieter Kunz vom St. Hedwig Krankenhaus inBerlin nachgewiesen werden.

Arbeitslicht an der TU München

Die Lesekabinen in der Bibliothek der TU München, sogenannte Carrels, wurden mit Luctra Tischleuchten ausgestattet. (Bild: Durable Hunke & Jochheim GmbH & Co.KG)

Biologisch wirksames Licht empfiehlt sich insbesondere am Arbeitsplatz. Durch den Tagesrhythmus jedes Menschen kann die individuelle Einstellung des Lichts sowohl Leistungsphasen als auch Ruhephasen optimal unterstützen. Das Ergebnis ist eine hohe Leistungsbereitschaft bei geringerem Erschöpfungsempfinden. Seit Mai 2016 arbeiten die Studenten in der Bibliothek der Technischen Universität München unter Luctra Licht. Neben dem hohen Anspruch an die Lichtqualität und Individualisierbarkeit, sollte die Beleuchtung einem langen Einsatz Stand halten, leicht bedienbar und trotzdem robust aufgebaut sein. Ebenfalls wichtiger Aspekt war die platzsparende Montagemöglichkeit auf den Arbeitsflächen. Die Lesekabinen, sogenannte Carrels, wurden deshalb mit Luctra Tischleuchten ausgestattet. „Nach einigen Tests sind wir darauf gekommen, dass Luctra die ideale Leuchte für unsere Anforderungen ist. In erster Linie war es das biologisch wirksame Licht, dass uns überzeugt hat. Dann aber auch die leichte Bedienbarkeit über das Touchpanel und die Befestigungslösung mit dem Pin, der einfach zu installieren ist und nahezu keinen Platz von der Arbeitsfläche wegnimmt.“, erläutert Architekt Anton Streit-Britschgi, verantwortlich für den Innenausbau der Bibliothek der TU München. Das Licht der Luctra Tischleuchten ist über das Bedienfeld selbsterklärend nach dem persönlichen Lichtempfinden einstellbar. Das Licht sorgt für eine gesteigerte Leistungsfähigkeit.

Genau dein Licht
(Bild: Durable Hunke & Jochheim GmbH & Co.KG) (Bild: Durable Hunke & Jochheim GmbH & Co.KG)


Das könnte Sie auch interessieren

Branchenpreis Elmar 2017 mit neuer Kategorie

Seit der ersten Verleihung im Jahre 2008 wurden bereits 111 Elektrohandwerksbetriebe mit dem Markenpreis ausgezeichnet. In diesem Jahr präsentiert die Initiative ‚Elektromarken. Starke Partner.‘ seinen Branchenpreis Elmar mit modernisiertem Erscheinungsbild.

Innosecure

Die Innosecure ist das Innovationsforum für moderne Zutritts- und Sicherungslösungen im deutschsprachigen Raum und findet vom 31.05.-01.06.2017 im Maritim Hotel in Düsseldorf statt. Der Kongress mit begleitender Ausstellung führt Fachleute zusammen, die sich über neueste Entwicklungen, Märkte und Geschäftsmodelle sowie die Zukunft der Sicherheitstechnik und Herausforderungen von morgen informieren und austauschen wollen.

Neuer Vertriebsleiter bei Wiha Werkzeuge

Mit Wirkung zum 1. Juni 2017 übernimmt Alexander Kratz (37) die Position des Vertriebsleiters Deutschland/Benelux für die Firma Wiha Werkzeuge in Schonach. Kratz, der seit 1.6.2013 die Vertriebsleitung Deutschland-Nord und Benelux für Wiha erfolgreich verantwortet und die strategische Neuausrichtung des Handwerkzeugherstellers mitbegleitete, übernimmt damit diese neugeschaffene Position um die Go-to-market-Strategie in Deutschland weiter konsequent umzusetzen.

Neu im VDMA: Arbeitskreis BIM und Gebäudeautomation

Der Fachverband Automation+Management für Haus+Gebäude (AMG) des VDMA hat den Arbeitskreis ‚BIM und Gebäudeautomation‘ gegründet. Building Information Modeling (BIM) bezeichnet die digitale Darstellung eines Gebäudes und seiner Funktionen auf der Basis fortlaufend aktualisierter Daten. Es ermöglicht dabei eine verlässliche Datenbasis für alle an Planung, Umsetzung und Bewirtschaftung von Bauprojekten Beteiligten während des gesamten Lebenszyklus eines Bauwerkes, also von den ersten Planungen bis zum Abriss.

Der TeDo Verlag lädt ein zur weltgrößten Industrieleistungsschau, der Hannover Messe. Die Fachzeitschrift GEBÄUDEDIGITAL finden Sie in Halle 8, Stand C27.

Nach der Online-Registrierung bei der Deutschen Messe können Sie Ihre kostenlose Eintrittskarte ausdrucken. Einfach auf den Link klicken: www.sps-magazin.de/tickets

Obo regelt Verantwortung im Vertrieb Deutschland

Nach der Neuorganisation des Obo Bettermann Deutschlandvertriebes mit dem Umzug nach Iserlohn-Sümmern hat das Unternehmen die damit verbundenen personellen Änderungen bekannt gegeben. Kaufmännischer Leiter der neu gegründeten Tochtergesellschaft Obo Bettermann Vertrieb Deutschland ist Dr. Stefan Romberg (51).