Genau dein Licht

Licht ist so wichtig für die Gesundheit wie ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und ausreichend Schlaf. Gutes Licht hilft gesund zu bleiben – doch was ist ‚gutes‘ Licht?

(Bild: Durable Hunke & Jochheim GmbH & Co.KG)

Vor der Erfindung des künstlichen Lichts orientierte sich der Mensch am Lauf der Sonne und dem täglich wiederkehrenden Wechsel von Hell und Dunkel. Aufgrund künstlicher Beleuchtung ist dies heute nicht mehr zwingend erforderlich und wir können zu jeder Tages- und Nachtzeit unserer Arbeit nachgehen. Der eigene biologische Rhythmus kann dadurch jedoch durcheinander geraten. Schuld daran ist der hohe Blauanteil des künstlichen Lichts, der uns wach und aktiv werden lässt. Während das vormittags von erheblichem Vorteil ist, hemmt das blau-weiße Licht in den Abendstunden die Produktion des körpereigenen Schlafhormons Melatonin und verzögert so das Einschlafen. Die Folge ist ein negativer Einfluss auf die Gesundheit, die Konzentration und Leistungsfähigkeit. Licht am Arbeitsplatz spielt also nicht nur hinsichtlich einer angenehmen Lichtfarbe und -helligkeit, sondern auch in Bezug auf seine biologische Wirksamkeit eine zunehmend wichtige Rolle. Durable hat unter der Marke Luctra ein LED-Leuchtensystem auf den Markt gebracht, das dafür eine Lösung bietet. Luctra ist eines der ersten biologisch wirksamen Leuchtensysteme, dessen Licht die Helligkeit und Farbe des Tageslichtes nachempfindet und damit das Wohlbefinden sowie die Leistung am Arbeitsplatz steigert. Die Besonderheit ist dabei, dass das Sortiment aus Tisch-, Steh- und mobilen Leuchten ganz auf die individuellen Lichtbedürfnisse jedes Nutzers eingestellt werden kann. Jeder Mensch hat seinen persönlichen Rhythmus, der wiederum ganz eigene Ansprüche an die Stimulation durch Licht in sich trägt. Die Wirkung des Luctra-Lichts konnte bereits in einer klinischen Studie unter Schlafforscher Dr. Dieter Kunz vom St. Hedwig Krankenhaus inBerlin nachgewiesen werden.

Arbeitslicht an der TU München

Die Lesekabinen in der Bibliothek der TU München, sogenannte Carrels, wurden mit Luctra Tischleuchten ausgestattet. (Bild: Durable Hunke & Jochheim GmbH & Co.KG)

Biologisch wirksames Licht empfiehlt sich insbesondere am Arbeitsplatz. Durch den Tagesrhythmus jedes Menschen kann die individuelle Einstellung des Lichts sowohl Leistungsphasen als auch Ruhephasen optimal unterstützen. Das Ergebnis ist eine hohe Leistungsbereitschaft bei geringerem Erschöpfungsempfinden. Seit Mai 2016 arbeiten die Studenten in der Bibliothek der Technischen Universität München unter Luctra Licht. Neben dem hohen Anspruch an die Lichtqualität und Individualisierbarkeit, sollte die Beleuchtung einem langen Einsatz Stand halten, leicht bedienbar und trotzdem robust aufgebaut sein. Ebenfalls wichtiger Aspekt war die platzsparende Montagemöglichkeit auf den Arbeitsflächen. Die Lesekabinen, sogenannte Carrels, wurden deshalb mit Luctra Tischleuchten ausgestattet. „Nach einigen Tests sind wir darauf gekommen, dass Luctra die ideale Leuchte für unsere Anforderungen ist. In erster Linie war es das biologisch wirksame Licht, dass uns überzeugt hat. Dann aber auch die leichte Bedienbarkeit über das Touchpanel und die Befestigungslösung mit dem Pin, der einfach zu installieren ist und nahezu keinen Platz von der Arbeitsfläche wegnimmt.“, erläutert Architekt Anton Streit-Britschgi, verantwortlich für den Innenausbau der Bibliothek der TU München. Das Licht der Luctra Tischleuchten ist über das Bedienfeld selbsterklärend nach dem persönlichen Lichtempfinden einstellbar. Das Licht sorgt für eine gesteigerte Leistungsfähigkeit.

Genau dein Licht
(Bild: Durable Hunke & Jochheim GmbH & Co.KG) (Bild: Durable Hunke & Jochheim GmbH & Co.KG)


Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Solarwatt GmbH

Solarwatt, deutscher Premiumanbieter von Photovoltaik-Systemen, präsentierte am 21. März in Berlin den ersten vollständig modularen Batteriespeicher der Welt. Das Speichersystem MyReserve Matrix ist in puncto Kapazität und Leistung nahezu unbegrenzt und eignet sich dadurch für eine beliebige Zahl verschiedener Anwendungsfälle: von der Nutzung in einem Einfamilienhaus, über Handwerksbetriebe bis hin zur Industrie. „Während die Politik noch abstrakt über die Umsetzung der Energiewende diskutiert, können Kunden aus dem Privat- oder Gewerbebereich bei uns schon marktreife Lösungen kaufen“, sagt Solarwatt-Geschäftsführer Detlef Neuhaus. „Unsere Speicher der neusten Generation werden den Stromspeichermarkt grundlegend verändern, denn dies ist das erste System, dass sich flexibel den individuellen Kundenwünschen anpasst, nicht umgekehrt.“

GEBÄUDEDIGITAL 2 2017

  • Zukunftssichere Hausausstattung
  • Automatische Lichtregelung
  • Bei der Planung alles unter Kontrolle

Einladung zum dritten Meisterfrühstück des Jahres

Nach den Meisterfrühstücken auf der Eltec in Nürnberg sowie auf der Elektrotechnik in Dortmund führt die Initiative „Elektromarken. Starke Partner.“ das beliebte Konzept des Meisterfrühstücks auch anlässlich der Eltefa in Stuttgart vom 29. bis 31. März fort.

Eltefa 2017

Vom 29. bis 31. März öffnet die Eltefa, Fachmesse für Elektrotechnik und Elektronik, zum 19. Mal ihre Tore. Fachbesucher aus E-Handwerk, Industrie, Kommunen und öffentlichen Einrichtungen sowie Architekten, Ingenieure und Fachplaner können sich an drei Tagen auf dem Stuttgarter Messegelände über die neuesten Trends und Innovationen der Elektrobranche informieren. Die Ausstellung wird ergänzt durch das umfangreiche Rahmenprogramm mit Sonderschauen, Themenparks, Foren und Dialogveranstaltungen.

Homematic hat jetzt über 500 autorisierte Partner im Fachhandwerk

EQ-3 zeichnet die Nürnberger Firma E. Engelhardt als den 500. autorisierten Partner im Fachhandwerk aus. Im Zuge des absolvierten Partnerprogramms erhält die Firma neben einer Urkunde einen Gutschein.

Mit der Entwicklung einer Cloud-basierten Testsuite 2.0 setzt das VDE-Prüf- und Zertifizierungsinstitut neue Maßstäbe als Systemanbieter für komplex vernetzte Produkte im Bereich Smart Living.