Eine deutsche Erfolgsgeschichte

Seit den Anf?ngen in der Platinenbest?ckung hat sich die Firma Rademacher Ger?te-Elektronik in eine High-Tech-Schmiede verwandelt, die immer wieder mit Neuentwicklungen von sich reden macht. Angefangen beim automatischen Gurtwickler bis zum umfassenden Smart-Home-System.

 (Bild: VDMA e.V.Bild: Rademacher Ger?te-Elektronik GmbH)

(Bild: VDMA e.V.Bild: Rademacher Ger?te-Elektronik GmbH)

2017 blickte sie auf eine 50-j?hrige Erfolgsgeschichte zur?ck und erwirtschaftet mit 185 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von rund 36Mio.E. Rademacher erfand als echte Pionierleistung den elektronischen Gurtwickler ‚RolloTron‘ und brachte diesen 1981 auf den Markt. Er wurde zu einem umfangreichen Produktsortiment weiterentwickelt, das heute vom Einsteigermodell bis zum Highend-Smart-Home-Ger?t reicht. Aufbauend auf seinem technischen Know-how erg?nzte Rademacher sein Sortiment zu Beginn der 1990er Jahre durch elektronische Rohrmotoren zur Automatisierung von Sicht- und Sonnenschutz. Heute ist das Unternehmen neben dem klassischen Produktgesch?ft mit seinem Portfolio f?r Smart-Home-L?sungen breit und zukunftsf?hig aufgestellt. Smart Home und intelligente Steuerungen machen rund ein Viertel des j?hrlichen Umsatzes aus. Seit einigen Jahren steht den Rademacher Fachpartnern auch ein Sortiment an Rohrmotoren mit KNX-Intelligenz und jetzt auch ein KNX-Raffstoreantrieb f?r die komplexe busbasierte Geb?udeautomation zur Verf?gung. Neben dem kontinuierlich gewachsenen Stammsitz in Rhede besitzt Rademacher seit 1993 einen weiteren Produktionsstandort in Dresden. Mit ‚DuoFern‘ wurde 2006 das erste bidirektionale Funksystem ?berhaupt auf den Markt gebracht. Von Beginn an war es extrem stabil und ausfallsicher und trug so sp?ter wesentlich dazu bei, dass sie sich zu einem Systemanbieter f?r die funkbasierte Hausautomation entwickeln konnten.

Rademacher Ger?te-Elektronik GmbH, www.rademacher.de

Eine deutsche Erfolgsgeschichte
Bild: VDMA e.V.Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH Bild: VDMA e.V.Bild: Rademacher Geräte-Elektronik GmbH


Das könnte Sie auch interessieren

Energiesparende Lösung

Das gesamte Gebäude der europäischen Hauptniederlassung von Distech Controls wurde mit den eigenen Gebäudeautomationslösungen ausgestattet. Sowohl HLK, Beleuchtung, Jalousien, als auch die Zutrittskontrolle bieten ein technologisches Schaufenster für die energieeffizienten Produkte und Lösungen des Unternehmens. Das Gebäude spiegelt das Markenbild von Distech Controls wieder: Ein hohes Mitarbeiterwohlbefinden und sehr gute Energieeffizienz.

Zeitgemäße Verkabelungsstrukturen für RZ

Die aktuellen IT-Entwicklungen stellen Unternehmen vor enorme Herausforderungen. Big Data, mobile Anwendungen und flexiblere Arbeitsumgebungen rücken die Leistungen des Rechenzentrums zunehmend in den Vordergrund. Hier ist auch die Netzwerkinfrastruktur gefordert. Im Bereich der Verkabelung müssen mehr denn je leistungsstarke und flexible Lösungen bereitgestellt werden, die ausreichend Bandbreite bieten und sich modular an künftige Anforderungen anpassen lassen.

Intelligente Gebäudeorganisation

Für die komfortable Verwaltung von komplexen Gebäudestrukturen entwickelte Winkhaus die elektronische Zutrittsorganisation Bluesmart. Das System kommuniziert in einem virtuellen Netz. Sein umfangreiches Programm eröffnet vielfältige Möglichkeiten, individuell auf das Objekt zugeschnittene Konzepte zu realisieren.

Brandmelder nach Norm DIN EN54-29

Seit 2015 gilt die Brandmeldenorm DIN EN54-29 für Melder, die sowohl Rauch als auch Wärme erkennen. Die Europäische Norm legt Anforderungen, Prüfverfahren und Leistungsmerkmale für punktförmige Mehrfachsensorbrandmelder fest, die in Brandmeldeanlagen für Gebäude eingesetzt werden. Die Norm sorgt zugleich für mehr Sicherheit in der Branderkennung. Normkonforme Brandmelder von Securiton sind heute schon tausendfach im Einsatz.

Große Datenmengen sicher und schnell übertragen: Glasfaserkabel machen viele Anwendungen in intelligenten Gebäuden überhaupt erst möglich, egal ob bei der Steuerung komplexer Industrieanlagen oder im Smart Home.

GEBÄUDEDIGITAL 3 2017

  • Integriertes Gebäudemanagement
  • Lichtregelung mit KNX
  • Elektroplanung für moderne Bäder