Die elektrotechnik 2017

Von 15. bis 17. Februar 2017 öffnet die Fachmesse elektrotechnik in der Messe Westfalenhallen Dortmund zum 41. Mal ihre Tore. Mit den zwei Schwerpunktbereichen Industrie- und Gebäudeanwendungen deckt sie die gesamte Bandbreite der Elektrotechnik und Industrieelektronik ab. Ein breit gefächertes, für Messebesucher kostenloses Rahmenprogramm mit hochqualitativen Fachvorträgen zu Trendthemen wie ‚Smart Home‘ oder ‚Industrie 4.0‘ ergänzt das Angebot. Zusätzliche Sonderausstellungsbereiche wie die ‚Werk-Stadt‘ oder ‚Touch ’n‘ Try‘ machen Technik live erlebbar.
Auch 2017 bietet die elektrotechnik ein reichhaltiges Rahmenprogramm. In sogenannten ‚Spannungsfeldern‘ werden wichtige Branchenthemen aufbereitet und in Form von praxisnahen Fachforen und Vorträgen präsentiert. Es sind sechs Spannungsfelder geplant, die jeweils der thematisch passenden Halle zugeordnet sind, wie die folgende Übersicht zeigt:

  • • Halle 3B: Lösungen für Gebäude mit dem Spannungsfeld ‚Gebäudesicherheit‘
  • • Halle 4: Lösungen für Gebäude und Industrie mit dem Spannungsfeld ‚Trends & Technologien‘
  • • Halle 5: Lösungen für die Industrie mit dem Spannungsfeld ‚Automation & Effizienz‘
  • • Halle 6: Lösungen für Licht- und Systemtechnik mit den Spannungsfeldern ‚Licht & Beleuchtung‘ und ‚Smart Home‘
  • • Halle 7: Nachwuchs & Karriere mit dem Spannungsfeld ‚Werk-Stadt‘

Vernetzung im Fokus

Mit dem neuen Spannungsfeld ‚Smart Home‘, dem E-Haus des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) sowie dem Gemeinschaftsstand des Fachverbands Elektro- und Informationstechnische Handwerke NRW (FEH NRW) und des Bundesverbands des Elektrogroßhandels e.V. (VEG) bildet Halle 6 neben den Hallen 3b und 4 eine zentrale Anlaufstelle zum Thema vernetzte Gebäudetechnik. Auch für Architekten und Planer gibt es ein spezielles Rahmenprogramm, das sich auf das Architekten- & Planer-Forum nahe der Halle 6 sowie auf das branchenübergreifende Spannungsfeld ‚Trends & Technologien‘ in Halle 4 aufteilt. Aspekte rund um das Thema Gebäudesicherheit werden in Halle 3b dargestellt.

Industrieanwendungen

Im Spannungsfeld ‚Automation & Effizienz‘ in Halle 5 wird erstmals an jedem Messetag jeweils ganztägig ein elektrotechnisches Trendthema aus dem Bereich Industrie aufgegriffen. Auch das inhaltlich breit gefächerte Spannungsfeld ‚Trends & Technologien‘ in Halle 4 behandelt industrierelevante Themen, insbesondere rund um den Schaltschrankbau. Darüber hinaus zeigt das Kompetenzzentrum ‚Digital in NRW‘ auf einer Sonderausstellungsfläche in Halle 5 unterschiedliche Industrie-4.0-Anwendungen.

Die elektrotechnik 2017
Bild: Westfalenhallen GmbH/Foto: Anja Cord Bild: Westfalenhallen GmbH/Foto: Anja Cord


Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“

Andreas Schneider,

CEO und Mitgründer von EnOcean

Anzeige
Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.

Peter Kellendonk, 

1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V.

und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)

Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.

 

Reiner Schanz,

Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,

zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so!

Maria Hasselman,

Leiterin Brandmanagement Light + Building

ABB kauft Geschäftsfeld Kommunikationsnetze von Keymile

ABB hat die Akquisition des Geschäftsfeldes Kommunikationsnetze für anwendungskritische Systeme der Keymile-Gruppe zur Stärkung ihres Angebots für Kommunikationslösungen bekannt gegeben. Der Kauf umfasst wichtige Produkte, Software und Service-Lösungen sowie Forschungs- und Entwicklungsexpertise.

Mitgliederversammlung des Fachverbands FV EIT BW

Am 28. Juni trafen sich die Delegierten der Mitgliedsinnungen im Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg (FV EIT BW) in Sindelfingen zu ihrer Jahresversammlung. Hierbei standen neben den satzungsgemäßen Regularien nicht nur verbandsinterne Themen auf der Tagesordnung.