Datalight überträgt Daten jetzt mit 1Gbit/s

Schnell und einfach zu installieren, zukunftssicher und jederzeit erweiterbar – Datalight von Fränkische, eine Lösung für Elektroinstallation und Datennetzwerk in Wohnungsbau, Kleingewerbe oder Hotel, ist jetzt auch mit 1Gbit/s Bandbreite erhältlich.

FFKuS Datalight von Fränkische baut parallel zur Elektroinstallation ein Netzwerk für die Datenversorgung im ganzen Gebäude auf. Denn in das Kombinationsrohr ist eine POF-­Leitung zur Datenübertragung integriert. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

FFKuS Datalight von Fränkische baut parallel zur Elektroinstallation ein Netzwerk für die Datenversorgung im ganzen Gebäude auf. Denn in das Kombinationsrohr ist eine POF-­Leitung zur Datenübertragung integriert. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Eine vorausschauende Planung der Elektroinstallation ist in Zeiten der Digitalisierung wichtiger denn je, denn sie sichert den Anschluss an die Zukunft. Mit dem Ausbauziel der Bundesregierung, bis 2018 breitbandige Internetzugänge mit mindestens 50Mbit/s zu jedem Haushalt zu führen, steigen auch die Ansprüche an die hausinterne Vernetzung. Computer, Fernseher, mobile Endgeräte – das dafür benötigte Datenvolumen erhöht sich enorm.

Hinter der Wand verborgen installiert der Elektriker das Kombinationsrohr FFKuS Datalight von Fränkische, das neben der Energieversorgung auch die Datenübertragung übernimmt. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Hinter der Wand verborgen installiert der Elektriker das Kombinationsrohr FFKuS Datalight von Fränkische, das neben der Energieversorgung auch die Datenübertragung übernimmt. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Die All-in-One-Lösung in einem Arbeitsschritt

FFKuS Datalight von Fränkische, das Elektroinstallationsrohr mit Mehrwert, ist diesen Anforderungen heute schon gewachsen: Egal ob im Neubau oder bei der Sanierung, der Installateur verlegt gemeinsam mit dem Elektroinstallationsrohr einen Lichtwellenleiter, der bereits ins Rohr integriert ist. So wird das gesamte Gebäude mit Energie- und Datenleitungen versorgt. Zukünftigen Netzwerkanforderungen des Nutzers sind kaum Grenzen gesetzt, da bereits an jeder Steckdose im Haus ein potentieller Datenanschluss vorhanden ist. Das PVC-Leerrohr zeichnet sich zudem durch seine hochgleitfähige Innenschicht für schnellen Kabeleinzug aus. „Der Nutzer entscheidet sich für eine All-in-One-Lösung, die den Ansprüchen des digitalen Hauses der Zukunft gerecht wird. Der Installateur schafft in einem Arbeitsschritt die Struktur zur Daten- und Energieversorgung, ohne jeden Mehraufwand“, erklärt Marco Siller, Leiter Entwicklung/Produktmanagement Elektro Systeme bei Fränkische.

Um die POF-Faser an den Datalight Access Point von Fränkische anzuschließen, braucht der Elektriker lediglich einen Cutter. Spezialwerkzeug ist nicht nötig. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Um die POF-Faser an den Datalight Access Point von Fränkische anzuschließen, braucht der Elektriker lediglich einen Cutter. Spezialwerkzeug ist nicht nötig. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Datalight – ein Gewinn für den Installateur

Das Datalight System ist einfach und schnell zu verlegen. Enge Biegeradien sind mit dem blaulila-farbigen Kunststoffrohr und der eingearbeiteten Polymer Optischen Faser einfach und ohne Datenverlust realisierbar. Die integrierte Faser wird ohne Spezialwerkzeug über einen praktischen Steckanschluss angeschlossen. Zum Ablängen ist lediglich ein Cutter erforderlich – kein Vergleich zur aufwendigen Installation eines optischen Netzwerks mittels Glasfaser. Das Datalight System ist flexibel erweiterbar und passt sich an die Bedürfnisse der Kunden an, sodass Elektroinstallateure kurzfristige Änderungswünsche oder spätere Umgestaltungen mit geringem Aufwand umsetzen können.

Über FFKuS Datalight von Fränkische ist die Datenleitung bereits überall vorinstalliert, sodass Installateure die Datendosen an jeder Steckdose problemlos ein- und ausbauen können. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Über FFKuS Datalight von Fränkische ist die Datenleitung bereits überall vorinstalliert, sodass Installateure die Datendosen an jeder Steckdose problemlos ein- und ausbauen können. (Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG)

Daten- und Energie-versorgung in einem
Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG Bild: Fränkische Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG


Das könnte Sie auch interessieren

Innosecure

Die Innosecure ist das Innovationsforum für moderne Zutritts- und Sicherungslösungen im deutschsprachigen Raum und findet vom 31.05.-01.06.2017 im Maritim Hotel in Düsseldorf statt. Der Kongress mit begleitender Ausstellung führt Fachleute zusammen, die sich über neueste Entwicklungen, Märkte und Geschäftsmodelle sowie die Zukunft der Sicherheitstechnik und Herausforderungen von morgen informieren und austauschen wollen.

Neuer Vertriebsleiter bei Wiha Werkzeuge

Mit Wirkung zum 1. Juni 2017 übernimmt Alexander Kratz (37) die Position des Vertriebsleiters Deutschland/Benelux für die Firma Wiha Werkzeuge in Schonach. Kratz, der seit 1.6.2013 die Vertriebsleitung Deutschland-Nord und Benelux für Wiha erfolgreich verantwortet und die strategische Neuausrichtung des Handwerkzeugherstellers mitbegleitete, übernimmt damit diese neugeschaffene Position um die Go-to-market-Strategie in Deutschland weiter konsequent umzusetzen.

Neu im VDMA: Arbeitskreis BIM und Gebäudeautomation

Der Fachverband Automation+Management für Haus+Gebäude (AMG) des VDMA hat den Arbeitskreis ‚BIM und Gebäudeautomation‘ gegründet. Building Information Modeling (BIM) bezeichnet die digitale Darstellung eines Gebäudes und seiner Funktionen auf der Basis fortlaufend aktualisierter Daten. Es ermöglicht dabei eine verlässliche Datenbasis für alle an Planung, Umsetzung und Bewirtschaftung von Bauprojekten Beteiligten während des gesamten Lebenszyklus eines Bauwerkes, also von den ersten Planungen bis zum Abriss.

Der TeDo Verlag lädt ein zur weltgrößten Industrieleistungsschau, der Hannover Messe. Die Fachzeitschrift GEBÄUDEDIGITAL finden Sie in Halle 8, Stand C27.

Nach der Online-Registrierung bei der Deutschen Messe können Sie Ihre kostenlose Eintrittskarte ausdrucken. Einfach auf den Link klicken: www.sps-magazin.de/tickets

Obo regelt Verantwortung im Vertrieb Deutschland

Nach der Neuorganisation des Obo Bettermann Deutschlandvertriebes mit dem Umzug nach Iserlohn-Sümmern hat das Unternehmen die damit verbundenen personellen Änderungen bekannt gegeben. Kaufmännischer Leiter der neu gegründeten Tochtergesellschaft Obo Bettermann Vertrieb Deutschland ist Dr. Stefan Romberg (51).

Eine deutsche Erfolgsgeschichte

Seit den Anfängen in der Platinenbestückung hat sich die Firma Rademacher Geräte-Elektronik in eine High-Tech-Schmiede verwandelt, die immer wieder mit Neuentwicklungen von sich reden macht. Angefangen beim automatischen Gurtwickler bis zum umfassenden Smart-Home-System.