Anzeige
Energiesparende Lösung

Das gesamte Gebäude der europäischen Hauptniederlassung von Distech Controls wurde mit den eigenen Gebäudeautomationslösungen ausgestattet. Sowohl HLK, Beleuchtung, Jalousien, als auch die Zutrittskontrolle bieten ein technologisches Schaufenster für die energieeffizienten Produkte und Lösungen des Unternehmens. Das Gebäude spiegelt das Markenbild von Distech Controls wieder: Ein hohes Mitarbeiterwohlbefinden und sehr gute Energieeffizienz.

Zeitgemäße Verkabelungsstrukturen für RZ

Die aktuellen IT-Entwicklungen stellen Unternehmen vor enorme Herausforderungen. Big Data, mobile Anwendungen und flexiblere Arbeitsumgebungen rücken die Leistungen des Rechenzentrums zunehmend in den Vordergrund. Hier ist auch die Netzwerkinfrastruktur gefordert. Im Bereich der Verkabelung müssen mehr denn je leistungsstarke und flexible Lösungen bereitgestellt werden, die ausreichend Bandbreite bieten und sich modular an künftige Anforderungen anpassen lassen.

Intelligente Gebäudeorganisation

Für die komfortable Verwaltung von komplexen Gebäudestrukturen entwickelte Winkhaus die elektronische Zutrittsorganisation Bluesmart. Das System kommuniziert in einem virtuellen Netz. Sein umfangreiches Programm eröffnet vielfältige Möglichkeiten, individuell auf das Objekt zugeschnittene Konzepte zu realisieren.

Brandmelder nach Norm DIN EN54-29

Seit 2015 gilt die Brandmeldenorm DIN EN54-29 für Melder, die sowohl Rauch als auch Wärme erkennen. Die Europäische Norm legt Anforderungen, Prüfverfahren und Leistungsmerkmale für punktförmige Mehrfachsensorbrandmelder fest, die in Brandmeldeanlagen für Gebäude eingesetzt werden. Die Norm sorgt zugleich für mehr Sicherheit in der Branderkennung. Normkonforme Brandmelder von Securiton sind heute schon tausendfach im Einsatz.

Große Datenmengen sicher und schnell übertragen: Glasfaserkabel machen viele Anwendungen in intelligenten Gebäuden überhaupt erst möglich, egal ob bei der Steuerung komplexer Industrieanlagen oder im Smart Home.

ZVEH-Webseite im neuen Look

Modern, frisch und nutzerfreundlich – seit Mitte April präsentieren sich die Internetseiten des ZVEH in einem neuen Erscheinungsbild. Der übersichtliche Aufbau und die einfachen Navigationsmöglichkeiten erleichtern den verschiedenen Zielgruppen den schnellen Zugriff auf alle für sie relevanten Informationen.

Weißer Würfel im Grünen

Zugegeben – der Bauplatz hatte Seltenheitswert: Direkt davor liegt ein Naturschutzgebiet, das einen unverbaubaren Blick ins Grüne garantiert, rückwärtig zieht sich ein Wäldchen mit altem Baumbestand. Trotzdem befindet sich das Grundstück ganz in der Nähe einer bayerischen Großstadt mit Autobahnanschluss in nur wenigen Kilometern Entfernung. Intelligente Gebäudetechnik sorgt im Inneren des Hauses für Wohnkomfort, Sicherheit und Energieeffizienz.

Frische Luft und Energieeffizienz für kluge Köpfe

Das Stefan-Andres-Gymnasium hat durch seine schulartübergreifende Orientierungsstufe von Gymnasium und Realschule Plus ein modernes Bildungskonzept – ebenso modern sollte auch die Gebäudeautomation der neuen Schulgebäude umgesetzt werden. Denn wo mehr als 1.600 Schülerinnen und Schüler Tag für Tag lernen, wird viel Energie verbraucht – und vor allem frische Luft benötigt. Gerade in Klassenzimmern herrscht häufig ein schlechtes Raumklima – das macht es Schülern schwer, sich zu konzentrieren. Die Automationstechnik von Saia Burgess Controls (SBC) sorgt zusammen mit einer Gebäudeleittechnik im BACnet-Standard neben einem guten Lernklima an der Schule auch für die optimale Einhaltung der Energieeinsparverordnung (EnEV).

Vorteile bei Effizienz, Komfort und Sicherheit

Zweckgebäude werden immer vielseitiger genutzt und stellen damit immer komplexere Anforderungen an die Gebäudebetreiber. Gleichzeitig erfordern knapper werdende Ressourcen und steigende Kosten einen effizienteren Betrieb von Liegenschaften. Bei der Bewältigung dieser Herausforderungen können sich Planer, Errichter und Gebäudebetreiber auf Gebäudeautomationssysteme stützen, wie sie in Gewerbeimmobilien heute Standard sind. Einen Schritt weiter geht das Konzept eines integrierten Gebäudemanagements, das alle Gewerke und Funktionen in einer einheitlichen Plattform bündelt.

Konzerthaus mit moderner Gebäudetechnik

Beeindruckende Skylines, schwindelerregende Wolkenkratzer, glänzende Glasfassaden, atemberaubende Eventhallen – sie ziehen uns an, machen uns neugierig. Wer möchte nicht gerne die Eindrücke genießen, die durch futuristische Architektur, Offenheit und Helligkeit entstehen und last but not least durch moderne Automationssysteme, die Gebäude erst erlebbar machen.

HiFi Forum Baiersdorf

Das HiFi Forum in Baiersdorf bei Nürnberg feierte Ende letzten Jahres Jubiläum: Seit 25 Jahren sind Heiko Neundörfer und seine Mitarbeiter erfolgreich mit HiFi, Heimkino und Smart Home. Begonnen hat alles mit dem Verkauf von Lautsprechern, die ein Studienkollege Neundörfers baute.

Standardisierung von individuellen Steuerungs- und Schaltanlagen ist eine der effektivsten Methoden, um Kosten im Engineering und der Herstellung von Steuerungsanlagen einzusparen. Dass dies auch bei kleinen Steuerungsanlagen möglich ist, zeigt Rittal mit dem neuen RiLine-Compact-Sammelschienensystem. Dieses halterlose und von Beginn an berührungsgeschützte Sammelschienensystem ermöglicht eine Verwendung von verschiedenen Schalt- und Schutzgeräten für den individuellen Aufbau. Das spart Zeit und Aufwand im Engineering und später in der Montage.

INTERSOLAR EUROPE 2017

Die Intersolar Europe (31. Mai bis 2. Juni) ist auch 2017 erneut wichtigster Branchentreffpunkt für die Solarwirtschaft und ihre Partner. Hersteller, Händler, Dienstleister und Zulieferer diskutieren in München die neuesten Trends, Technologien und Produkte. Die Messe begleitet ein umfangreiches Rahmenprogramm: Zu den Highlights in diesem Jahr zählen die Sonderschau Smart Renewable Energy, ein Französisch-Deutsches Networking-Event oder der Intersolar Award, der sein 10. Jubiläum feiert. Darüber hinaus bietet die Intersolar Europe Conference (30. bis 31. Mai) ein breites Themenspektrum, für das erstmals der neue Chairman Dr. Pierre-Jean Alet verantwortlich zeichnet.

Die konjunkturelle Stimmung in den E-Handwerken ist deutschlandweit so gut wie nie zuvor. Die Ergebnisse der aktuellen Frühjahrsumfrage des ZVEH haben die schon sehr erfreulichen Werte aus dem Vorjahr noch einmal getoppt. Mit Blick auf die gegenwärtige Geschäftslage beurteilen 96% der befragten E-Handwerksunternehmen ihre Situation positiv. Zwei Drittel von ihnen (67%) bewerten die Lage als ‚gut‘, die übrigen als ‚befriedigend‘.

IBC Solar wird Mitglied im BDEW

Die Firma IBC Solar, ein weltweit führendes Systemhaus für Photovoltaik (PV) und Energiespeicher, wird ab Anfang Mai Mitglied des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW). IBC Solar treibt seit vielen Jahren die dezentrale Stromerzeugung voran und wird sich künftig auch im BDEW für eine umweltverträgliche Energieversorgung einsetzen.

Neue Warema Website ist online

Mit der wachsenden Informationsflut ist ein Bedürfnis nach maßgeschneiderten Web-Inhalten entstanden. Um diesem Anspruch noch besser gerecht werden zu können, hat der Sonnenschutzexperte Warema eine neue, zielgruppenorientierte Seite entwickelt.

Wago steigert Umsatz auf 766 Mio. Euro

Die Wago-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2016 ihren Umsatz um 6,4% auf 766Mio.€ gesteigert. Im Vorjahr lag der Umsatz bei 720Mio.€. „Auch in diesem Jahr war der europäische Markt ein besonderer Wachstumstreiber, während die BRIC-Staaten eine eher untergeordnete Rolle spielten“, erklärte der Chief Sales Officer Jürgen Schäfer auf einer Pressekonferenz des Unternehmens im Rahmen der Hannover Messe.

Gustav Klauke: Wechsel in der Spitze

Zum 01.04.2017 ist Herr Dr. Burkhard als neuer Geschäftsführer bei der Gustav Klauke GmbH eingetreten. Er übernimmt damit die Position von Herrn Jörg Rautenstrauch, der konzernintern einen Wechsel vorgenommen hat. Herr Dr. Burkhard bringt einen reichen Erfahrungsschatz durch seinen bisherigen beruflichen Werdegang mit.

Smart Home zieht (ein): So denken Frauen und Männer

Smart Home bleibt angesagt – und das insbesondere bei der jüngeren Zielgruppe. So kann sich lediglich 15% der 18- bis 35-Jährigen nicht vorstellen in Smart Home Technologie zu investieren. Insgesamt, also unabhängig von Alter und Geschlecht, ist exakt jeder vierte Befragte (25%) nicht daran interessiert, die eigenen vier W?nde intelligent zuvernetzen. Das sind zwei der relevantesten Ergebnisse der zweiten repr?sentativen Studie des Marktforschungsinstituts YouGov im Auftrag von Coqon.

Neuer Geschäftsführer bei Phoenix Contact E-Mobility

Oliver Stöckl ist neuer Geschäftsführer von Phoenix Contact E-Mobility und tritt damit die Nachfolge von Helmut Friedrich an, der Ende 2016 in den Ruhestand gegangen ist. Stöckl begann 2012 seine berufliche Tätigkeit bei Phoenix Contact Electronics und war zuletzt Leiter des Geschäftsfeldes Control and Industry Solutions.